Hexen und adelig=Widerspruch/unmöglich?

  • Das Magier im Horasreich adelig sein und ein Lehen erhalten können ist ja bekannt, aber wie sieht dies bei \"heimlichen\" magiebegabten aus? Findet vor der Erhebung in den Adelsstand eine Überprüfung statt?

  • Nein, gibt es nicht.
    Hexen können durchaus Adlig sein. (Vor Allem in Aranien, natürlich, wo Hexen ein höheres Ansehen geniessen als Magier.)

    ======================================================

    Sinjoor Elegast Vandervenga, ehem. Kuslik-Galahan
    Oberst des Ordens des zweifach geheiligten Famerlors.


    DVD-Profiler

  • Dazu kannst du wenn du willst auch die 2 Romane lesen , die es zum Thema adelige Hexen gibt ... ( jetzt muß mir nur noch einfallen , wie die heißen ... irgendwas mit Seelen ... aber wie genau .. *grübel* )


    Und wenn ich mich nicht irre dann ist zB Mara ( also die Gemahlin von Tarlisin von Borbra ) doch ebenfalls adelig - Hexe ist sie ja sowieso ...


    Im Mittelreich geht das ( leider ? ) sowieso nicht ... es mag aber durchaus sein , das manche Lehensherrin die Gabe hat und sie auch einsetzt ...

  • In dem Roman \" Blakhorons Fluch \" ist die Mutter der beiden Protagonisten eine Hexe (Baronin (?) , jedenfalls adelig ).
    Ob sie \"nur \" als Bürgerliche den Baron ehelichte oder auch selbst aus adeligem Hause stammt, geht aus dem Zusammmmenhang, glaube ich nicht hervor.


    Aber gerade Hexen schaffen es auch immer wieder ( vielleicht auch durch Zauberei ) , sich einen reichen Knilch zu angeln ( ok, Liebe ist da auch mit dabei ).


    Auch sind sie an einigen Fürstenhöfen als Beraterin tätig und warum sollte sie dann als Anerkennung nicht ein Lehen und einen Titel erhalten ?

    Wir mischen uns , da `n bisschen ein - so soll es sein , so wird es sein .

  • Amarand


    mir fallen da die bücher \"schatten aus dem abgrund\" und \"seelenwanderer\" von barbara büchner ein!! *seufz* die sind sehr fein :shy:

    Es ist immer etwas Sinn im Wahnsinn...


    Batman: &WCF_AMPERSAND"Ich benötige sofort das Anti-Haifisch-Batspray!&WCF_AMPERSAND"

  • Genau die hab ich auch gemeint , danke morphia ...


    Mal davon abgesehen ... wenn zB Naheniel quellentanz als Elfe ein Lehen bekommen kann ( und was für eins ) , dann wird es doch auch für eine Hexe möglich sein , solange die Praioskirche das ignoriert ...

  • Was ich nicht weiß -
    macht mich nicht heiß !


    Soll bedeuten : Hat der Praiosfuzzy keine Peilung, kann sogar Borbi ein Lehen bekommen.


    Außerdem : Wenn ein Lehen vererbt wird , hat die Kirche da nix mitzubestimmen.
    Also können der Papa oder die Mama ihrem Hexentöchterlein alles vererben, was sie möchten.

    Wir mischen uns , da `n bisschen ein - so soll es sein , so wird es sein .

  • Es könnte eben zum Eklat kommen, wenn die Kirche es herausfindet, und dann muss das Mittelreich handeln, da es ja eng mit der Praioskirche zusammenarbeitet.
    Ansonsten: Was der Praiosgeweihte nicht weiß :roll: ...
    Wurde ja oben schön beschrieben.

    While the Wicked staind confounded
    call me with thy saints surrounded




  • Man kann ja auch einfach eine Hexe spielen, die adelig ist, aber eben nur Mitglied einer adeligen Familie irgendwo weit unten in der Erbhierarchie, ohne Hoffnung auf das Lehen. Als Held will man sich ja sowieso nicht mit Verwaltungsangelegenheiten herumärgern.

  • Zusammenfassung: Sollange die Hexe nicht den fiesen Beherrscher raushängen lässt (um es mal zu überspitzen), ist ihr ein Lehen im Horasreich gegönnt.


    Danke an alle.

  • Quote

    ...wenn zB Naheniel quellentanz als Elfe ein Lehen bekommen kann...


    Naheniel hat ihr Lehen bekommen unter Kaiser Bardo, unter höchst dubiosen Umständen.


    In Horasien hat man keinerlei Probleme mit Hexen wenn sie sich an die Gesetze halten.


    Im Mittelreich kann eine Hexe durchaus in den Adelsstand versetzt werden, wieso nicht? Es steht ja immerhin nicht auf die Stirn tätowiert dass man Hexe ist.


    Und dass Mara, Tarlisin\'s Gattin, eine adlige Hexe ist, ist klar. Ich sag nur: Aranien, und das hab ich bereits ganz oben in der ersten Antwort gesagt. In Aranien gibt es adlige Hexen...

    ======================================================

    Sinjoor Elegast Vandervenga, ehem. Kuslik-Galahan
    Oberst des Ordens des zweifach geheiligten Famerlors.


    DVD-Profiler

  • Der Adelstitel ruht bei einem Gildenmagier nur. Er darf sein Titel nicht asuüben, aber seine Kinder, wenn sie keine Gildenmagier sind, erhalten den Titel. Die Frage ob eine Hexe nicht auch adlig ist nicht so interessant, wie die Frage wie ist ihr Talent unerkannt geblieben ist. Denn wenn es erkannt worden wäre, hätte sie entweder einen Privatlehrer oder einer Akademie übergeben worden. Wie oben aus geführt kann ja eine Hexe einen Adligen heiraten, diese wird versuchen ihr Tochter in ihrem Glauben und Magie Verständisse zu erziehen.

  • @Methu: Es kann auch einfach sein, dass es in der Gegend keine Magierakademie gibt. Etwa in Weiden, im Bornland oder in Aranien. Oder die Familie hat mit Magiern schlechte Erfahrungen gemacht und will ihre Tochter keinesfalls den Gilden anvertrauen.