Würfelglück ... Würfelpech

  • Manchmal habe ich das Gefühl, es kommt dann gerne, wenn man es gerade nicht braucht, und bei wichtigen Szenen kommt es nur ganz selten mal, um dann allerdings dramaturgisch den besten Eindruck zu machen.

    Schon einige Zeit her, aber ich habe das hier ja völlig unterschlagen.

    Foren-AB hier im Forum, die Gruppe erkundet mit mäßigem Erfolg Uthuria und überwirft sich mit Kor-Jünger samt Schergen. Ritter Siegfried sucht den Zweikampf, sich darauf verlassend, dass sein Kroppzeug das gegnerische Kroppzeug schon fertigmacht (zugegeben, ich hatte die Gegner unter- und uns überschätzt, hüstel - die Magier mussten da in der zweiten Reihe schon schnell PARALYS erzwingen um die anderen Kämpfer unserer Seite am leben zu halten ^^ )

    Natürlich ist Versagen ebenfalls Teamarbeit, also konnte der vorgepreschte Ritter hier nicht zurückstehen.

    Die ersten Attacken gingen normal fehl (man denke an Gregor Clegane, der auf die Viper eindrischt).

    Der Speerträger piekst derweil erfolgreich an (keine Viper allerdings, der Amateur kam doch tatsächlich ohne Gift ;) )

    Dann bricht das Schwert.

    Zu dem Zeitpunkt in der zweiten Reihe schon eigentlich nur mehr die Magier richtig kampffähig, unsere anderen Kämpfer waren absent, bereits von den Feinden entführt oder durch Pech beim Würfeln schnell schwer verwundet.

    Die Truppe sieht ihre Felle mit dem Patzer an der vordersten Front davonschwimmen, ich krieg schon PMs was ich mir als nächstes für einen Charakter mache.

    Ich sage an, dass ich Schmutzige Tricks einsetze -ist nicht ehrenhaft, musst du als so alter Ritter aber kennen, sonst wirst du nicht so alt ;) - und dem Kerl Sand in die Augen werfe, um ihn dann, hoffentlich abgelenkt, von den Beinen zu holen und mich auf ihn zu werfen.

    FF um zu sehen wieviel Sand da kommt , 10

    W20: Siegfried hat 1 gewürfelt.

    WARUM jetzt?

    Von da an klappten die Attacken, angefangen mit dem unvermeidlichen Fußfeger- ich verweise für den weiteren Verlauf wieder auf den bereits erwähnten Kampf zwischen Gregor Clegane und Oberyn Martell, nur wurde der Kerl lebend gefangengenommen, nicht ganz so böse malträtiert ^^

    "All warfare is based on deception. Hence, when we are able to attack, we must seem unable; when using our forces, we must appear inactive; when we are near, we must make the enemy believe we are far away; when far away, we must make him believe we are near.”

    -Sun Tzu, The Art of Fake News

  • In meinen 15 Jahren DSA-Erfahrung hab ich eine einzige Dreifach-1 erlebt. (Natürlich nicht von mir. Man beachte meinen Profilnamen.)

    In einem Abenteuer in Aranien (ich glaube, es gehörte zur Schleiertanz-Kampagne) waren wir auf der Suche nach einer Hexe bzw. ihrem dämonoiden Haustier, einem feuerschnaubende Pferd.

    Am Ort der letzten Sichtung jenes Dämonenpferdes suchen wir nach Spuren (die im besten Fall 4-5 Tage alt sind). Ein Mitspieler würfelt die 3x1. Verdadderter Spielleiter belohnt die Probe, indem er den Helden direkt den Weg zum Versteck des Pferdes finden lässt. Geplant war wohl eine mehrtägige Verfolgungsjagd.

    :)

    Kurz vorm Wahnsinn wird's nochmal lustig. 8o :thumbsup:


    Nicht die Taten machen einen Helden, sondern die Lieder, die man über ihn singt. (Wilhelm Auspitzer)

  • Ich habe heute als SL in einem Kampf 7 Patzer gewürfelt... Glorreich oder?

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.

    -----

    Soldier: "Surrender or be annihilated!"

    Commanding Officer: "They want to surrender?"

    Soldier: "No Sir, they want us to surrender..."

    Commanding Officer: "NUTS!"

    -----

    'Ich stimme nicht mit dem überein, was du sagst. Aber ich werde bis zum Tod dafür kämpfen, dass du es sagen darfst.' - Voltaire.

  • Dafür bei uns: 7G. Helden ziehen mit Mutter Linai (Priesterin der Travia) aus um diese komische Geschichte zu klären, die sich später als alter Freund Liscom herausstellt.

    Während die Helden von Untoten ordentlich eins auf die Fresse kriegen würfelt Mutter Linai nur 1en und teilt aus wie ein Korpriester.

    Es war erhebend. ^^

  • Dann erzähl ich mal von einer ungewöhnlichen dreifach-1, denn sie geschah nicht direkt im Spiel, sondern zwischen zwei Runden.

    Die Gruppe schloss das Abenteuer ab und der Alchimist bereitete sich auf wunderbares Brauen in seiner Kammer vor. Wir verabschiedeten uns, er würfelt die Tränke immer zwischen den Runden aus, wenn's längere Pausen zwischen den Abenteuern gibt und schreibt mir später freudestrahlend - zumindest stelle ich mir das so vor, dass er eine dreifach 1 für seinen Heiltrank gewürfelt hat.

    Nun muss man wissen, dass der Alchimist schon mehr als legendär ist und sogar QS7 von ihm erreicht werden können! (1w6+13)

    Leider fehlte der epische Moment, den es im Rollenspiel sicher gegeben hätte. Folglich musste etwas wirklich besonderes daher - war auch seine erste 3fach 1:

    6w6+6, overheal und bei der nächsten Regenerationsphase die gleichen LeP nochmal. Außerdem permanent auf Heiltränke +1 LeP.

    Klingt nach sehr viel und ist es auch, aber der Trank wird nur einmal seine Wirkung entfalten und tatsächlich ist der extra Regenerationsphasen heal meistens nur praktisch und selten gamebreaking.

  • Es ist schon über 20 Jahre her, zu DSA3 Zeiten.

    Eine neue Gruppe (mit den gleichen alten Spielern) findet sich in einem Gasthaus zusammen.

    Die übliche Zusammensetzung, Magier, Streuner, Krieger....

    Der Spieler des Streuners quasselt ununterbrochen, versucht jeden zum Glücksspiel zu animieren.

    Magier: „Der geht mir auf den Sack. Könntest du jetzt mal still sein? Du nervst!“

    Streuner: „Ihr seit so miesepetrig. Wir sollten ein Spielchen wagen, das lenkt euch ab.... quassel, quassel, quassel.....“

    Magier: „Blitz Dich find werde blind!“

    1-1-1

    Magier: „Upsi“

    SL: ööööhhhhhh, äääähhhhhh, blättert nervös durchs Regelbuch... äähhhh da steht das da eine Wirkung nach Meisterentscheid permanent sein könnte.... ääähhhhh

    Streuner: „Ich bin blind! Ahhhhhhhhh! Ich bin blind! Tut doch jemand was!“

    SL: Ähh ok. Also die Wirkung hält dann mal ne Viertelstunde an..


    Andere Gruppe mit anderen Spielern, Jahre später...

    Die neue Gruppe findet sich auch zusammen. Der zwergische Ausrufer (OT sehr klischeehaft Versicherungsvertreter) quasselt auch die ganze Zeit, zeigt dem Lowanger Beherrschungsmagier gegenüber überhaupt keinen Respekt. Was diesen nervt.

    Magier: „Herr Zwerg, würdet ihr Magister zu mir sagen? Das kann so schwer nicht sein.“

    Zwerg: „Du behauptest ein großer Magier zu sein, Uhh, jetzt habe ich echt Angst. Von Deinen angeblichen Künsten hat doch noch niemand was gesehen...“

    Magier: Reißt die linke Hand hoch und ballt eine Faust „Horriphobus!“

    1-1-1 (Der SL entschied das die Angst sehr heftig mehrere Stunden anhält)

    Der Zwerg rannte in den nächsten Abenteuern schon los, wenn der Magier, wenn er mal wieder genervt war, die linke Hand hob..

  • Heute habe ich für meinen Glückskeks-Charakter zum zweiten Mal 2 Doppel-1er an einem Spieltag gewürfelt (und hintereinander). Beide beim Kartenspiel bei einer Partie Boltan (man kann wirklich auch bei wichtigen Proben so etwas würfeln, aber meine Würfel bevorzugen oft (nicht immer) zweitrangig wichtige Talente und Situationen^^).

    Das ist ein früherer DSA 3-Charakter, den ich erst vor 2 Jahren (was 3 oder 4 Doppel-1 her ist) konvertiert und weil sie über die Jahre oft einen Dusel hatte, nicht nur beim Würfeln, hatte ich ihr bei der Konvertierung die Vorteile Glück und Glück im Spiel gegeben. Brauche ich gar nicht immer, wie es aussieht. :D

  • Ja, sicherlich im Phexmond an einem 09. geboren, stimmt's? ;)

    Jassu! (freundliche Begrüßung auf Ithasos)

    Pflicht des Historikers: Das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.
    (nach Johann W. von Goethe)

    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.
    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Leider nicht.^^ Aber von Phex in mancherlei Hinsicht wohl schon gesegnet. ;)

  • DSA 3, letzte Woche.

    Die Thorwalerin stellt den Verräter, der ihre gemeinsame Untergrundorganisation verraten und alle bis auf sich ans Messer geliefert hat und stellt ihn zum Zweikampf, während der Rest der Gruppe (Kriegerin, ein Zwerg und ein Typ von dem ich immer noch nicht so richtig weiß, was er genau ist, Verdacht ist Streuner) im nächtlichen Überfall auf das Lager die 7 Gefolgsleute des Verräters beschäftigt.

    Würfelpech ?
    Im ganzen Kampf wirft sie 3 20er und frißt selber noch 2 1er-Attacken (Die SL spielt allerdings auch nur mit verdoppelten TP, nicht mit W20 statt W6, warum auch immer).

    Würfelglück ?
    Trotzdem schafft sie es, den Gegner zu besiegen und findet den Brief, den der von Haffax gekriegt hat und der uns anscheinend Richtung Ogerschlacht zieht.

    Und das alles auf Stufe 3... XD

    ROMANES EUNT DOMUS !

  • Letzen Sonntag bei "Jungfrau in Nöten".

    Der südländische Schwarzmagier vermutet, daß der Meckerdrache und "Herold des Großen Palandur" seine Lügen durschaut und tritt diesen kurzerhand per Hruruzat-Sprungtritt mit einem Fünferpasch und bestätigter meisterlicher AT vom Dorfbrunnen.

    Das wahre Würfelglück für die Gruppe war dann aber eher, daß er die Überzeugenprobe geschafft hat und uns die Dorfbewohner nicht gelyncht haben... :shy:

    Schickt Advocaten, Armbrüste und Dukaten!

  • Die Phexgeweihte und ihr Grauling und der Meuchler schleichen Nächtens durchs Haus Seelander... man kommt im Keller an. Gegenüber der Treppe ist direkt eine Tür. Phexgeweihte „ich lausche an der Tür ob da jemand drin ist“ . Meister „na dann ne Sinnesschärfeprobe“. Ich würfele 20-20-20..... 🙈 Ich sag nur aua. Und wenn jemand hinter der Tür gewesen wäre, hätte er definitiv mitbekommen dass jemand draußen im Flur war.... 🙈

    Nächste Sitzung. Die Spielerin des Graulings ist noch nicht da. Ich habe aber ihr Charakterblatt. Der SL, „die zwei Phexjünger würfeln mal eine Intuitionsprobe“. Ich würfle für den Grauling, 1. Würfle anschließend für meine Phexgeweihte, 1. Geht doch!

    Heutige Sitzung, die gleiche Gruppe kann sich aus einem Schatz bedienen. Jeder kann sich nehmen wieviel er will, soll aber aufpassen das zuviel durchaus als Raffgier gewertet werden kann. Ich nehme 150 Dukaten, der Grauling 50, Söldner und Magier ebenfalls 50 Dukaten. Da man sich aber im Seelander einquartiert hat ist ja noch eine größere Rechnung zu erwarten. Ich: „Ich stecke Wulfgrimm (M) und Vigo (S) jeweils 20 Goldstücke zu um die Rechnung zu begleichen, Taschendiebstahlprobe 2 QS beim Magier, 3 QS beim Söldner. Beim zahlen der Zeche, Ich: „Wulfgrimm, Ich habe dir noch 20 Dukaten zugesteckt um die Zeche zu bezahlen.“ Magier: „Ich weiß von nix, weiß nicht wieviel Geld ich habe!“ Ich: „Ok, so wie es reinkam nehme ich es jetzt wieder raus…“ würfele 4-1-1, tja so wurde die Zeche bezahlt und der Magier weiß immer noch nicht wieviel Geld er genau besitzt…

    Mittlerweile hat meine Phexgeweihte an 7 Talenten ein Kreuz (bei 1500AP), was bedeutet dass sie mindestens einmal eine Doppel 1 oder Dreifach 1 auf das Talent gewürfelt hat, welche ich dann öfter mal steigere (Lieblingstalent und so..).

  • Meine Freundin hat neulich dreifach 20 gewürfelt, nachdem die frisch erstellte Elfe von einem Pfeil getroffen wurde... das wirklich leicht verstörende war: Die Würfel waren alle perfekt ausgerichtet (gleiche Drehrichtung, nicht nur die 20 oben)....

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):

    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.

  • Gerade habe ich eine Doppel-20 auf Selbstbeherrschung gewürfelt (und davor und danach hatte ich so einige einzelne 20er). Das war doof, auch wenn es zu einer lustigen IT-Szene führte.

    Kurz danach habe ich eine Doppel-1 auf Sinnenschärfe gewürfelt, das war gut. :saint:

  • Bei mir war es vor ein paar Wochen auch sehr prickelnd. bei einer Wunde eine Probe auf Reiten TaW 0

    20+19+20, für mich das erste Mal mit fast 42 Punkten daneben -.-

    Meine Charaktere:


    Fin Brodiak, Svelttaler Kräutersammler mit Vogel

    Phelix Lassan, ein kleiner Dieb aus Albenhus

    Der Einstieg in eine kleine Geschichte von mir

  • Und was war die lustige Intime-Szene?

    Auf eine Staue klettern, um sie aus der Nähe zu betrachten (die Statue war nicht groß, aber etwas höher angebracht), weil es zwischen den Augenlidern bläulich heraus leuchtete. Also die Augen befingern, was das sein mag. Da schlägt die Steinstatue plötzlich ihre Augen auf. Da erschreckt man sich schon mal, erst recht bei einer Doppel-20 auf Selbstbeherrschung und fällt runter (Aua!) , um dann ziemlich baff zuzusehen, wie die Steinstatue mit Steinflügeln davon fliegt.

  • Man muss Würfelpech einfach nur als Glück ausspielen. Gestern bei meinem Schelm (Hallodri Puffelbold von Tunichtgut - kurz: Puffel) auf einer Garether Stadtfeier, wo all die hohen Tiere der Stadt eingeladen waren.

    Zuerst hat er noch mit einer Hochseileinlage den Garether Stadtpatriziern etwas Kurzweil gebracht. Aber kurz vorher hat unser Adliger dem Chefredakteur des Av. Boten ein paar Fragen beantwortet und der hat ihm die Antworten verdreht und Skandalheadlines notiert... Das hätte seinen ganzen Ruf zerstört. Geht ja gar nicht sowas. Also hat er Puffel auf den Redakteur gehetzt...

    Perfektes Szenario für einen Schelm also.

    Anfangs sollte Puffel nur das Notizheftchen klauen, aber der Plan ging schief und so hat er den Redakteur lächerlich gemacht, dass ihm keiner mehr glaubt.

    Er wollte nämlich ein Koboldgeschenk machen und ihm sagen: 'Hey das hast du verloren' Und gleichzeitig mittels Taschendiebstahl das echte Heft klauen. Der Zauber war gepatzt und die Serviette, die er bekam sah aus wie ein Hundehaufen und er hat sich mega aufgeregt. 'Du gibst mir einen Hundehaufen?!?! Bist du denn völlig debil du kleiner Scheißer?'

    Puffel dann zu allen umstehenden: 'Ist das ein Hundehaufen? Ich denke nicht! Der kerl hier ist nicht mehr ganz dicht! Sieht schon häufchen wo keine sind, ich glaub der spinnt!' (Für alle anderen war es eine Serviette)

    Dann is der Redakteur wutentbrannt von der Party und als der ging, hat Puffel noch mit der Hand gewedelt, 'ach neeee!' gerufen und der Nackedei hat gezündet... 'Seht nur, der kann ja gar nichts bei sich halten!'

    Schelme können praktisch nicht patzen. Es passiert immer was lustiges...

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.

    -----

    Soldier: "Surrender or be annihilated!"

    Commanding Officer: "They want to surrender?"

    Soldier: "No Sir, they want us to surrender..."

    Commanding Officer: "NUTS!"

    -----

    'Ich stimme nicht mit dem überein, was du sagst. Aber ich werde bis zum Tod dafür kämpfen, dass du es sagen darfst.' - Voltaire.

  • In meiner Gruppe befanden wir uns in einer fremden Stadt und ich habe mit 1.1.1 auf Sinnesschärfe erkannt, wie alt das Holz war.

  • In meiner Gruppe befanden wir uns in einer fremden Stadt und ich habe mit 1.1.1 auf Sinnesschärfe erkannt, wie alt das Holz war.

    Auf der einen Seite sicherlich lustig, auf der anderen Seite irgendwie schade, dass nicht mehr daraus geworden ist - außer der Hinweis war sehr hilfreich.