Würfelglück ... Würfelpech

  • EDIT Schattenkatze: Dieser Thread wurde aus dem "Lustige Szenen"-Thread ausgegliedert.


    Verian:
    Was ihr falsch macht?
    Ihr spielt DSA, oder beliebiges andere Würfelbasierende System, dabei kommt es teilweise zu sehr unglaublichen Szenen, vor allem weil es Zufallsbedingt ist was passiert.


    Als Beispiel eines etwas dummen zusammentreffens:
    Rahjageweihte streitet sich mit einer NSC Traviageweihten, ging um den Bereich der Ethik und die Nacht mit einem Bauernbürschchen, es kommt zum Gerangel, über irgendwelche Wege bekam die Geweihte Huruzat, Sprungtritt, 5 Zats später hatten wir eine tote Traviageweihte, Meister und Spieler gleichermaßen entsetzt, ein Spieler springt auf One Hit Wonder...


    Zufall kann eine sehr unglücklilche Sache sein,
    Selbige Rahjageweihte anderes Abenteuer,
    Situation: Die Rahjageweihte als höchst stehender Charakter verhandelt mir einem Baron der ein Dorf angreifen will, weil ein Schreiberling ihn verunglimpft haben soll.
    Überreden kann nur bei 2*20 scheitern ansonsten sind wegen der Vorteile, und dem Talent TaW+Spezialiserung, mehr als genügend Punkte über und im wichtigen Teil der Verhandlung soll der Wurf kommen, es kommt wie es kommen muss Doppel 20.
    Der Gesprächspartner fühlt sich absolut auf den Schlips getreten und will den Angriff erklären, einiges an gewurschtel, flehen und betteln, und ein Wunder später, tatsächlich kommt da die Doppel 1 (Theorie: kaputtes Statistikfeld), soll ich eine sehr stark erschwerte Probe ablegen die gelingt Problemlos.

  • Malkav: die Frage meinerseits war eher rhetorisch gemeint, aber auch sehr schöne Beispiele haste da :lach:

    mal ne andere Sache zum reinen Würfelglück: passt bei euch das Würfelresultat auch immer voll ins RP rein? Bei uns ist das teilweise ganz krass wenn unser Kampfmagier mal wieder in uralten Schriften liest wenn wir irgendwo untergekommen sind. Er verhaut die Magiekunde-Proben immer nur dann, wenn er auch im Rollenspiel gestört wird (einmal zB als mein Einbrecher reinkam und ihm was von nem Drachen erzählte, ein anderes mal als unser Thorwaler reinkam [mit einem ihm unbekannten Fisch] und fragte: "Was ist das für ein Fisch?" und gefühlte 70 Male als unser prophetisch begabter Hexer sich still in das Zimmer des Magiers setzt und dort dann mit Prophezeihungsknöchelchen zu werfen [und der Hexer hat ein eigenes Zimmer..]). das is schon kurios

    Glück: Talent für das Schicksal

  • Und genau da liegt das Problem, wenn meine Charaktere wirklich ruhe und Zeit haben dann packen die die Probe eigentlich nie, in größtem Stress und Chaos ist das kein Problem, da ich meistens Gesellschaftschars habe fällt mir das besonders auf, wenn das Gespräch in aller Ruhe irgendwo in einem Hinterzimmer abläuft klappts, wenn ich würfeln muss, nie. Versuche ich den Boten des Lichts zu Blakharaz zu bekehren, während die Festung im JdF abstürzt würde ich die Probe packen :D

  • Könnte man diese Würfelglück-Sache bitte auslagern? Dann könnten auch andere die Interesse haben was schreiben, ohne das Thema hier vollzustopfen ^^

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.


    -----


    Soldier: "Surrender or be annihilated!"

    Commanding Officer: "They want to surrender?"

    Soldier: "No Sir, they want us to surrender..."

    Commanding Officer: "NUTS!"

  • Ist getan.
    Dazu sei auf den Thread "Hilfe, ich würfel zu gut ... was kann ich tun?" verweisen, in dem es aber ausdrücklich nur um das ausdauernde sehr, sehr gute würfeln geht.^^

  • Meine Würfel sind eh parteiisch...auf Seiten der Helden. Die guten Liturgienwürfel würfeln unter 10 in folgenden Situationen:


    - Javed, mein Praiosgeweihter ist das letzte was zwichen den Helden und Problem X steht
    - Seelenheilkunde
    - Karmalquesten (bisher immer alle Punkte LkW* übrig behalten, also immer volle Zahl an zusätzlichen Karmapunkten...laut offiziellen Publikationen hat er damit inzwischen mehr KaP, als der Heilige Leomar muahaha)


    Die guten Liturgienwürfel würfeln, wenn ich meistere genau dann bestätigte 20er:


    - ein übermächtiger Feind, den meine Leute eigentlich nicht besiegen können
    - Sinnesschärfeproben der Gegner
    - überhaupt wann auch immer etwas zu Ungunsten meiner Helden geschieht.


    Aber: meine guten Liturgienwürfel hassen Magier...seitdem ich in einer anderen Heldengruppe einen Magier spiele, hau ich regelmäßig daneben...Hätt ich mir ja denken können, bei den Würfeln eines Praiosgeweihten :lach:

    Der Himmel hat dem Menschen als Gegengewicht gegen die vielen Mühseligkeiten des Lebens drei Dinge gegeben: die Hoffnung, den Schlaf und das Lachen.


    - Immanuel Kant

  • Hallo,


    also meine Würfel sind irgendwie zu 90% gegen mich!
    Selbst Eigenschsaftswerte von 14+ mit einem TaW von über 12 bringt mir zu 40% Fehlschläge und zu 10% Patzer ein.


    Seltsamm dabei ist, das alles was zur Belustigung des Abenteuers oder sich um nebensächlichen Plot dreht sehr wahrscheinlich gelingt.
    Ebenso sind in Kämpfen meine Würfel relativ gut, wenn es um wirklich wichtige Dinge oder das Überleben des Chars geht.


    Im ersten Teil der Phileason-Saga habe ich 9/11 Bootefahren-, 2/2 Überreden-, 1/2 Sinnesschärfe-, 2/3 KK- und 1/1 Zauberprobe verhauen und dafür 2/2 KL Proben geschaft.
    Sehr deprimierender Abend, aber nicht ungewöhnlich.


    Seltsammer Weise bringen meine Pech-Würfel allenm Anderen die sie benutzen irgendwie immer Glück

    Denken ist die Verbindung von Ereignissen, dessen Folgen bekannt sind, in analytischer Beurteilung der Situation, mit der bis dato gewonnen Erkenntnis und dem Gefühl der daraus geschlossenen Daten, zu erarbeiten, um eine Prognose stellen zu können, aus der eine thetische Feststellung getroffen wird, die wir dann Wahrheit nennen

  • Hier muss man den klassischen 'Philipp' erwähnen.


    Der 'Philipp' wurde nach einem unserer Spieler benannt. Besagter Spieler hat, egal wie hoch der TaW war in fast allen Talenten ummer 2 hohe Würfe gehabt (15+). Ergo war keines seiner Paradetalente am ende so toll, dass er es gerissen hätte, sondern so gut wie der Rest der Truppe oder gar schlechter...


    Das ist der klassische Philipp. Besonders fies ist er wenn die 20 auf dem niedrigsten Eigenschaftswert fällt...

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.


    -----


    Soldier: "Surrender or be annihilated!"

    Commanding Officer: "They want to surrender?"

    Soldier: "No Sir, they want us to surrender..."

    Commanding Officer: "NUTS!"

  • Ich habe meinen "roten Würfel"... ich liebe ihn (und Ehny kennt ihn)... man kann nicht direkt sagen, er wäre gut oder schlecht... aber er hat einen Sinn für das Dramatische...


    Typische Situationen sind: die Helden überlegen, ob sie im Dschungel einen Schlinger jagen sollen um eine Trophäe zu ergattern (längere Geschichte wieso) und entscheiden sich es ohne zu versuchen. Mehr scherzhaft sage ich "na bei ner 20 und noch ner 20 danach lauft ihr einfach einem über den Weg..." dann kann ich mich darauf verlassen, dass der rote Würfel genau das macht...


    In Kämpfen meiner Charakter kommt auch gerne mal ne 1, aber oft erst, wenn sie halb tot sind, weil er vorher ein paar 20er rausgehauen hat. Aber letztlich reicht es dann mit ihm doch (bisher) immer um noch zu gewinnen. Die Zahlen werden halt erst dann klein, wenn ich schon ein paar Wunden habe.

    Noctum Triumphat

  • Und wessen Würfel haben dafür gesorgt, dass der Schlinger geblitzdingst wurde? Booyah, kann man da nur sagen.:lach: Der rote Würfel ist aber wirklich gut, muss ich sagen. Er tötet nur die Bösen und macht so Sachen wie: verdammt, jetzt muss es schnell gehen...ach Wuchtschlag plus 12 und zack...getroffen.

    Der Himmel hat dem Menschen als Gegengewicht gegen die vielen Mühseligkeiten des Lebens drei Dinge gegeben: die Hoffnung, den Schlaf und das Lachen.


    - Immanuel Kant

  • Würfel sind ein absolut launisches Volk, alle haben sie den Nachteil 'unstet', außer einem gemeinen kleinen w20, der ganz klar auf der Seite eines Spielers unserer Gruppe steht, und zwar immer dann, wenn dieser meistert und wir uns in einer unangenehmen Situation befinden. Man kann sich ganz und gar darauf verlassen, dass dann eine bestätigte 1 fällt. Wir haben schon mehrmals darüber nachgedacht, diesen Würfel aus dem Weg zu schaffen, denn er macht nichts als Ärger....

    wir halten noch immer / die wolkenfäden fest in den händen / das versprechen: ich webe dir ein kleid aus traum und dunst und zuversicht / damit du es schön warm hast / im augenblick der zählt


    seebruecke.org

    mission-lifeline.de

    sea-watch.org

  • Wie wäre es mit Auftragsmördern? xD Wie der dich anschaut wenn du dem sagst, der soll nen Würfel töten... :iek:

    There are some battles that you can never win. Trying to explain jokes is one of them.


    -----


    Soldier: "Surrender or be annihilated!"

    Commanding Officer: "They want to surrender?"

    Soldier: "No Sir, they want us to surrender..."

    Commanding Officer: "NUTS!"

  • Einer meiner Spieler hat einen W20 mal aus purem Frust mit der Machete zerhackt. Seitdem würfeln die übrig gebliebenen halbwegs brauchbar... :lol2:

    "Kaiser? Ich wusste gar nicht, dass wir nen Kaiser hatten. Ich dachte immer wir wären ein autonomes Kollektiv."

  • Noch ne kleine Glanzleistung des RP-Würfelglücks:


    Golgarit sitzt in voller Rüstung auf einem Schemel im Hof, und spricht (in Erwartung eines baldigen Angriffs durch Drachenjäger) das Schutzgebet aus dem Schwarzen Buch.
    Kaum ist er fertig heißts nur noch vom SL: "Ein Pfeil fliegt auf dich zu, würfel mal auf Ausweichen"
    Und was brachte das Schutzgebet? Eine schöne 1, die jemanden mit einem Ausweichen-Wert von 3 den Kopf rettete.
    Danke Boron ;)

    Glück: Talent für das Schicksal

  • Würfelglück...


    da fallen mir zwei Annekdoten ein, beide mit meinem Rondrageweihten, Turajin von Jergan...


    1. In einem Abenteuer stürzte sich ein Baumdrachen auf einen der Helden (wohl eine "Zufallsbegegnung"). Als Ziel suchte er sich das am stärksten glitzernde und glänzende Ziel aus - besagten Rondrageweihten, in bronziertem Spiegelpanzer, bronzierten Kettenbeinlingen, Baburiner Hut etc. Der Angriff warf meinen Charakter aus dem Sattel seines Pferdes, jedoch konnte sich der Geweihte gut abrollen, so dass er gleich auf den Füßen landete. Als der Drache dann wütend fauchte reagierte ich spontan, und sagte erstmal einen waffenlosen Angriff an. Nicht, weil das für wirklich effektiv erachtet hatte, sondern einfach nur weil es eine passende schnelle Reaktion war bevor ich das Schwert ziehen wollte. Tja, nun beherrscht besagter Rondrageweihter u.a. Hruruzat, also sagte ich als Angriff einen Tritt an... und würfelte einen Pasch... und noch eins.... und noch eins.... das ganze endete dann damit, dass der arme Baumdrache einen Tritt kassierte, der ganze 72 TP(A) verursachte - also 36 "richtige" TP. Es gab einen lauten knacks, der Hals des Drachen war gebrochen, und das Problem gelöst... eher unbeabsichtigt, aber das war bei dem Charakter eh öfter der Fall. Kommentar des Spielers des Bethaner Kampfmagiers zu der Szene: "Langsam hab ich echt Angst vor dir..."


    2. Turajin von Jergan führte auch einen Bogen mit sich, auch wenn er diesen recht selten einsetzte. Er war für die Jagd gedacht, und für jene seltenen Fälle, wo die Umstände einen Nahkampf nicht erlaubten. So gab es z.B. das ein oder andere Seegefecht, an dem er beietilgt wurde, oder die Gegner verschanzten sich auf der anderen Seite einer unüberwindbaren Schlucht, oder ein Attentäter lauerte auf der gegenüberliegenden Flussseite in einer Baumkrone etc. Alles in allem gab es in der langen Abenteurerlaufbahn von Turajin (darunter die Phileason-Saga, der Khomkrieg, Ahrensteinkampagne, einen Teil der 7G-Kampagne - der Charakter hat jetzt so um die 22.000 AP) acht Situationen, in denen der Bogen zu Kampfzwecken herhalten musste. Und ausnahmslos war das Ergebnis jedesmal das gleiche: Glückliche Attacke (also bestätigte 1 beim Trefferwurf), maximaler Schaden auf Trefferzone Kopf. Ein zweiter Pfeil war da nie notwendig. Offensichtlich hat Rondra in Notfällen doch etwas übrig für Bogenschützen...

  • Zu Würfelglück / Würfelpech fallen mir auch 2 Anekdoten ein.
    Einmal der Kampf unserer Gruppe gegen einen bösen bösen Schwarzen Magier ( Name aus MI-Gründen geschwärzt ) . Wir sind ihm eigentlich ziemlich unterliegen und können uns nur halten weil wir mächtige Ariane Hilfe bekommen. Gegen Ende schweben die beiden Zauberer ein wenig über dem Erdboden ( so 4m oder so ) und unsere Gruppe kommt auf die glorreiche Idee einen von uns auf den bösen Magus zu werfen in dem Fall mich, den leichtesten Kämpfer. SL: " Hmm ja ihr kÖnnt das als ne Art Sturmangriff handhaben, Würfel einfach mal." 1 und bestätigt. Das Ende war das der Magier Final Fantasy mäßig der Länge nach halbiert wurde und der Kampf vorbei war.


    Zweite glückliche Situation davor im Kampf: böser Magier versucht einen Horrophibus dem Ich nur mit einer 1 oder zwei ausweichen konnte. Ergebnis: du fässt mich nicht an.


    Pech:
    In einem vorherIgen Kampf gegen den Oberschergen des Magiers war mir sehr glücklich ein Binden +10 gelungen was mir für die nächste Aktion einen At-Wert von 25 verschaffte
    Ich: " Ha jetzt klappt der Ausfall (war davor 2 mal gescheitert). Und parieren wird er mich auch nicht. Ich kann Nr bei einer 20 versagen".
    Würfel... 20 *Grml*

  • Gestern Abend habe ich beim Zaubern mal so richtig uebel Pech gehabt :heul:


    Wir (Zwergin, Soeldner, Nandusgeweihter, mein Druide) standen drei Leuten gegenueber, zwei menschlichen Soeldnern und einem humanoiden Wesen, das offensichtlich zaubern konnte. Ich versuchte also einen Zwingtanz auf den Zauberer: 15, 18, 19 gewuerfelt :flop:
    Na gut, dann eben nochmal: 5, 20, 16 (oder so aehnlich) :boese:
    OK, Zwingtanz war wohl nich, also versucht, ihn wenigstens am Zaubern zu hindern: Zunge laehmen --> 11, 20, 17 :flop: :boese: :heul:


    Zum Glueck ist er weggerannt, als die zwei Soeldner tot waren *puh*

  • Auch von mir noch einer:


    Während meiner erste G7-Runde vor vielen Jahren waren wir in dem geschändeten Travia-Tempel mit den 3 ehemaligen, übergelaufenen JErganern, dort bei dieser "komischen"`elfenhaften Adligen in Aranien.
    Wir bekämpfen mit viel Mühe und Schwierigkeitne die PAtkierer, trotzdem gelingt deren Hauptmann die Flucht und ehe wir erkennen, wohin er geflohen ist, hat dieser schon den halben Weg zur Stadt hinter sich gelassen.


    ÜBer Fernrohr und sehr gute Sinnesschärfe-Proben erkennen wir das. Unser Al'Anfaner Boroni, springt auf'S Pferd und ruft: "Den erwischen wir noch!"
    Meister: "Du bist dir sicher, daß es fast nichts gibt, was den noch einholen könnte, vielleicht ein göttliches Wunder..." und läßt eine Reitenprobe würfeln.
    Der Boroni würfelt: 1 - 1 - 1 ......
    UNMÖGLICH - WAHNSINN!!!!!! dröhnt es über den Tisch.
    Das Dumme ist, der SL braucht den Charakter noch, also läßt er ihn gegen den Boroni kämpfen - ist ja immerhin ein Ex-rondrianer...
    Erste Kampfrunde, Jerganer PATZT - Boronie attakiert angesagt (vom Pferd schlagen): 1


    ........

    Ich bin nicht der, für den ihr mich haltet, denn ihr könnt nur Euere Meinung akzeptieren, aber ich werde noch existieren wenn ihr längst an Euch selbst verbrannt seid.


    "Wer seid Ihr, daß ihr das wagt!" fragte der Herzog. "Der Herr der Welt" antwortet eine weibliche Stimme...

  • Quote

    Kampfgurke hat geschrieben:
    Wie wäre es mit Auftragsmördern? xD Wie der dich anschaut wenn du dem sagst, der soll nen Würfel töten... :iek:


    Die Schlagzeile im AB: Meisterwürfel verschwunden. Die Spur führt nach Al'Anfa... :lach:


    Quote

    Turajin hat geschrieben:
    in bronziertem Spiegelpanzer, bronzierten Kettenbeinlingen, Baburiner Hut etc. Der Angriff warf meinen Charakter aus dem Sattel seines Pferdes, jedoch konnte sich der Geweihte gut abrollen, so dass er gleich auf den Füßen landete.


    im Spiegelpanzer??? Was musstest du denn dafür würfeln? Und wie sahen die hübschen Spiegel danach aus? Und Hruruzat mit diesem Gewicht am Leib? Entweder der Kerl oder dein Würfel müssen ein wahres Wunder sein ;)

    wir halten noch immer / die wolkenfäden fest in den händen / das versprechen: ich webe dir ein kleid aus traum und dunst und zuversicht / damit du es schön warm hast / im augenblick der zählt


    seebruecke.org

    mission-lifeline.de

    sea-watch.org

  • Quote from "Traumweber"


    im Spiegelpanzer??? Was musstest du denn dafür würfeln? Und wie sahen die hübschen Spiegel danach aus? Und Hruruzat mit diesem Gewicht am Leib? Entweder der Kerl oder dein Würfel müssen ein wahres Wunder sein ;)


    Meisterlich gefertigter Spiegelpanzer (BE -1; zählt ja zu den Kettenrüstungen und ist daher machbar), Rüstungsgewöhnung 3, verwendung des Zonensystems (bei dem die Behinderung zusätzlich noch mal im Schnitt niedriger ausfällt), jeweils ein TaW von 10+ in Akrobatik, Athletik, Körperbeherrschung und Reiten und sämmtliche Attribute, die für diese Talente relevant sind, auf 15+. Da sind sloche Stunts durchaus machbar. In den Character waren zu jenem Zeitpunkt bereits knapp 20.000 AP geflossen...