Ein Trunkenbold

Ein Trunkenbold


Etwas verwahrlost ist er, aber noch nicht ganz heruntergekommen. Struppig ist sein Haar. Die Farben der Kleidung, einst waren sie strahlend. Sie sind verblasst. Eng umarmt er das kleine Weinglas. Alkohol, so ein kleiner, trügerischer, zerbrechlicher Trost. Da fällt ein Sonnenschein auf sein Gesicht. Und er sieht sich um. Ist da Licht? Quo vadis, Delion Nepretika? Die Hand ist künstlerisch vergrößert dargestellt – sie symbolisiert sein Verlangen, seine Sucht. Er sollte an die 60 sein. Allerdings wirken Alkoholiker durchaus jünger und trügerisch blühend, bevor es mit ihnen ganz bergab geht. Ich musste mich also entscheiden, wie alt ich ihn darstelle. Ich habe ihn so gezeichnet, dass er eher wie 50 aussieht und seine Backen etwas aufgedunsen gemacht. Illustration für das Fanzine Memoria Myrana.


Software: Open Source Freeware Krita 4.2.9

Betriebssystem: Ubuntu Linux 20.04

Lizenz: Alnus am Orkenspalter CC BY 4.0 Creative Commons Free Cultural Works License

Comments 1

  • Irre ich mich oder gibt es ein irdisches Vorbild? Etwas an dem Bild kommt mir bekannt vor.