Findefuchs 1.0.0

Lizenzbestimmungen
Keine Angabe

Für den Kurzgeschichten-Wettbewerb.

Wehrheim. Ein Diebstahl. Ein ungeahnte Entdeckung. Padraigh ui Fainnaghs kleinstes Abenteuer könnte die größten Auswirkungen haben. Oder: Wie die Findefuchsens zu ihrem Namen kamen.


Einsendung für den Kurzgeschichten-Wettbewerb

Bilder

  • Auch wenn es verschiedene Geschichten sind schreibe ich hier dasselbe wie bei DELANNAS REISE, da beide Geschichten auf mich die gleiche Wirkung haben und ich nunmal ein wahrlich fauler Hund in drückend heißer Mittagssonne bin, sorry, ihr beide nehmts mir hoffentlich nicht krumm und tretet mir nicht auf den, äh, dem faul herumliegenden Hund nicht auf den Schwanz, also auf die Rute meine ich! Und auch dies meine ich: Ja, die möglicherweise wahrhaft wichtigsten großen Entdeckungen im Leben kleiden sich oft recht unspektakulär, so daß man schon sehr aufpassen muß, um sie wahrnehmen zu können und die einmalige Chance nicht unerkannt und ungenutzt an sich vorbeihuschen zu lassen. *ROMANTISCHER SEUFZER* Ich mag diese kleinen, hübschen Geschichten, die ganz ohne lärmende Paukenschläge und Fanfaren daherkommen. Schaffen es immer wieder, daß ich bei welchem Alltagsstress auch immer lächelnd in den Schlaf finde!

    • Ich freu ich mich über die lieben Worte und teile sie gerne mit Rinoa! =) Dankeschön, du hast treffend geschrieben, worum es mir in der Geschichte ging, und ich finde es schön, dass das auch rübergekommen ist. Freut mich natürlich auch, dass du danach gut schlafen konntest. xD

  • Sehr schöne Geschichte. Nicht nur wird die Stadt Wehrheim gut beschrieben, auch die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und die Handlung ist innovativ. Nur zwei Punkte trüben das Lesevergnügen: erstens konnte mich die Auflösung nicht ganz überzeugen und zweitens wollen die beschriebenen Ereignisse nicht ganz zum Thema "Entdeckertum" passen (was aber vom Autor selbstironisch in die Geschichte eingebaut wurde). Aber das dürfte noch das größe Manko sein:-)

    • Danke für das Lob und die Kritik. Die, sagen wir, etwas freie Interpretation des Themas war Absicht, aber die Geschichte wollte einfach genau so und nicht anders geschrieben werden. ^^;; Was genau hat dich am Ende nicht überzeugt? Welche Fragen bleiben offen? Was erscheint dir unplausibel? Das würde ich gerne in die Korrektur mit einfließen lassen, wenn ich kann. =)