Featured DIE DREI HERRJE 1.2

Auftaktband zur aventurischen Romanreihe um Felian und seine Gefährten.

R. EISSWOLF


DIE DREI HERRJE

EINFACH IRGENDWAS MIT DREI


Auftaktband zur aventurischen Romanreihe um Felian und seine Gefährten

Ca. 580.000 Zeichen auf 298 Seiten




Willkommen im hinterwäldlerischen Andergast, Fremder, belächelt dieses verschlafene Städtchen – so lange Ihr es noch könnt!

Und dies erwartet Euch:


Andergast im Traviamond des Jahres 1022 BF.

Die durch den Thronraub und der darauf folgenden Kö­nigslosen Zeit entstandenen Wirren gehen zu Ende, die Situation im Reich beginnt sich nach der Inthronisierung von König Efferdan wieder zu normalisieren. Für eine Handvoll Leute hingegen verliert das Leben jeglichen Rest von Normalität und droht ins Chaos abzu­tauchen.

In der Königsstadt:

Ein sehr mäßig begabter Kampfmagier, frischer Absol­vent der Magierakademie, sucht verzweifelt nach seinem Zauberstab. Ein stets schmutziges Straßenmädchen und ein junger Trunkenbold, beide bereits mit mehr als ge­nug eigenen Problemen beladen, sind genötigt, ihm dabei zu helfen.

Alle drei müssen sie sich der entscheidenden Frage stel­len: Wel­cher Weg muss gegangen werden, um seine eige­ne Bestimmung zu erfahren und erfüllen zu kön­nen?


In diesem Roman kommen wahre Schurken vor!

Auch solche Personen, welche möglicherweise bestrebt sind, wah­re Schurken zu sein, sind hier zu finden.

Die Suche nach wahren Helden hingegen dürfte sich als schwierig erweisen.

Images

  • Fein, fein, ja wahrlich! Habe gerade die ersten Seiten angeschmökert und das Lesegefühl ist so rasant und augenzwinkernd, dass die Gute Laune sich nicht abwehren lässt. Vielen Dank!

    Like 1
  • Ooh wie ist es schöön! Nicht nur Herrje, sonder vor allem HERRlich!
    Und irgendwas mit Drei verlangt dringend nach dem (ja auch schon versprochenen) dritten, ... Teil!
    VIELEN DANK.

    Like 1
    • Ich bin es, der Euch (und auch den anderen, die hier kommentieren) zu danken hat, Herr! In einer Welt, die mehr und mehr von Zahlenreihen bestimmt wird - ganz recht, damit ist nicht das bunte Aventurien sondern eher dieses graue Etwas, wo die meisten von uns herkommen, gemeint - mag es ja immer mehr Leute geben, denen der Anblick hochzählender Counter Befriedigung vermittelt, für mich jedoch gibt es, was die Schreiberei betrifft, kaum Zufriedenstellenderes als die Vorstellung, dass jemand ein von mir geschriebenes Skript "aus den Händen legt" und sich dabei mit einem Lächeln im Gesicht zurücklehnt. Ein geschriebener Kommentar wie der Eure, werter Herr, erleichtert mir eine solche Vorstellung hunderttausendmal mehr als irgendein Aufaddieren irgendeines Download-Zählers. Kommentare wie der Eure geben mir den auch erforderlichen Schwung um hier weiterzumachen statt lediglich im Elfenbeinturm ganz allein vor mich und für mich hin zu schreiben. Dafür VIELEN DANK. :-) Und ja: Felian 3 ist in der Mache. Vielleicht wird er nicht mehr wie mal angekündigt bis Dezember 2015 fertig - ähnliche Verzögerungen wie schon im letzten Jahr - aber, bei den Zwölfen, ER WIRD! :-)

  • Ich habs grade zu Ende gelesen. Eine sehr gute Geschichte. Jetzt les' ich gleich die Fortsetzung. *freu* :D

    Like 1
    • Ihr beschämt mich, Herr! Ich weiß nicht, ob ich noch viel mehr Lob verkrafte! ;-) Aber seid vor Ergreifen des Zweiten Bandes gewarnt und ändert Eure Terminpläne und Lebensführung: Denn entgegen der Behauptung in den Orkenspalter-Newslettern handelt es sich bei HIN UND WEG nicht um eine Kurzgeschichte, sondern ein mit 383 Seiten noch etwas stärker ausfallendes Werk als DIE DREI HERRJE! (Was stört mich da jetzt an meinem Geplapper, das Wort "stärker", das "ausfallend"? Hm, besser, ich verzieh mich erstmal wieder. Euch, werter Herr - und auch allen anderen - jedenfalls noch viel Spaß beim Lesen! :-) )

  • Also DAS DA hätte ich mir als Buch gewünscht! Allein schon Nachwort und Anhang wären mir das Geld wert gewesen! Keine Ahnung wie wir dieses Stossgebet oder was es darstellt von Seite 313 wieder aus unserer Runde rauskriegen sollen. Derzeit geht es vor jeder wirklich schwierigen Würfelprobe nur noch: "O göttliche Ärsche, es bedarf eines Wunders, helft, ihr Ärsche!" Ja, so geht Kult! Wir freuen uns schon auf den nächsten Roman!

    Like 2
  • Danke, danke und - herrje - vielen Dank! Ich habe keine Ahnung, wie es angehen kann, daß die Zahl der erhaltenen E-Mails die der Downloads hier beim Orkenspalter übersteigt, nie hätte ich geglaubt, daß mich so viele Mails erreichen würden und sich darunter nur so wenige Beschimpfungen, Drohungen und Erpressungsversuche befinden würden, nochmals danke, ich bin zutiefst gerührt (nein, das hat nichts mit irgendwelchen Mixern zu tun)! Leider habe ich zwischenzeitlich herausfinden müssen, daß auch mein Tag nur annähernd 35 Stunden hat; ich sehe mich wirklich außerstande, auf alle diese Meinungsäußerungen, Fragen und Wünsche in einem zeitlich einigermaßen tragbaren Rahmen antworten zu können und versuche es deshalb hier auf diesem Wege; ich hoffe, das nimmt mir niemand krumm, aber ich bin nunmal lediglich ein harmloser, alter, träger Narr mit ein paar Geschichten im Kopf und nem Sprengstoffgürtel unter dem Mantel. Die in den Mails am häufigsten gestellte Frage sei hiermit an dieser Stelle beantwortet: Ja, das Nachwort war ernst gemeint und es wird weitergehen mit Felian und seinen Gefährten! Stand der Dinge ist, daß der zweite Roman so etwa im August 2014 erscheinen wird. Selbstverständlich wird auch er von mir exclusiv hier beim famosen, unsterblichen Orkenspalter hochgeladen werden und voraussichtlich den Titel HIN UND WEG haben. Soviel sei verraten: Felians Gefährtenschaft wird vergrößert, wir werden Ronvians Bruder kennen- und fürchtenlernen und auch eine waschechte Thinskari aus dem Land der Thorwaler wird hinzustoßen. August 2014 dürfte ein realistischer Termin sein, wir sind jedenfalls zuversichtlich, daß wir bis dahin den Autor wieder aus der Landesklinik herausbekommen haben werden, damit er fristgerecht sein Werk vollenden kann! Beste Grüße bis dahin - C.HAMAELEON für Rainer Eisswolf... Und dies hier gilt dem Kommentar von Der Murmler: Ich weiß, du meinst es gut, aaaber Überholen, Weit Hinter Sich Lassen? Das Schreiben von Romanen ist kein Wettrennen, hoffe ich. Und wer zu schnell ist den bestraft der Felsen abseits der Skipiste, wie vor kurzem wieder jemand eindrucksvoll bewiesen hat. Ich finde, in dieser unseren Gesellschaftsordnung, die wir - da wir so wenig gegen sie vorgehen - scheinbar gut finden, geschieht bereits viel zu viel nach dem Prinzip Schneller Höher Weiter. Wenigstens Belletristik sollte frei von sowas bleiben. Nichts für ungut! (Mit deinem Pseudo hier bist du mir übrigens zuvorgekommen, Schabenbiss und Rattenschiss!)

    Like 2
  • Ich glaube wirklich, das könnte Sir Terry auch gefallen. Einige der Gags sind wie von Reisswolf befürchtet tatsächlich zumindest stark abgeleitet von Scheibenwelt-Romanen. Aber darf man das bei einer Hommage denn nicht auch erwarten? Ich finde der Roman hat trotz seiner Anleihen beim grossen Meister seine Selbstständigkeit bewahrt und ist von Anfang bis Ende ein echtes Lesevergnügen. Und bei allem Kichern und Gackern passt er trotzdem super in mein Aventurien rein. Ich kenne nicht alle Romane der echten DSA Reihe aber von denen die ich kenne hat DIE DREI HERRJE (was für ein Titel!) die allermeisten überholt und weit hinter sich gelassen. Und das für lau! Ich bin gespannt und hoffe es geht wie versprochen wirklich weiter.

    Like 1
  • Hat also jemand den Anfang gewagt, schön! Ich bin eigentlich auch keine, die sich normal gross zu Wort meldet und schliesse mich dem an. Das muss einfach raus. Wer hätte geglaubt, dass soviel Humor in eine weiter stimmige aventurische Geschichte reingehen kann? Bei soviel Gags und Albernheit zugleich auch soviel emotionalen Tiefgang lesen zu können, das ist schon toll. Nicht nur ich habe Tränen gelacht und Tränen geweint. Felian und Traviane sind hier bei uns das neue Traumpaar und auch Ronvian ist bei aller Schrulligkeit einfach nur voll knuffig. Bitte mehr davon, Herr Reisswolf!

    Like 1
  • Hat denn hier wirklich keiner was zu sagen?! Herrje! Ich bin normal Einer, der downloadet, geniesst und schweigt. Aber jetzt muss ich mich doch anmelden und was loswerden. Ich werde mir wohl auch die Bücher von Terry Prattchet zulegen müssen. Ich kannte den bisher nur von Filmen. Aber wenn das bei ihm genau so total durchgeknallt zum Lesen ist wie dieser Roman. Ein Muss. Und warum ich dies schreibe ist das Nachwort. Der dort versprochene nächste Roman kommt doch auch wirklich hoffe ich. Herrje. Jetzt bloss nicht kneifen, mein lieber Reisswolf. Und hier ist auch das dritte Herrje. Was für ein durchgeknallter Roman Titel ist das eigentlich? Egal. Hauptsache es kommt noch mehr! Und das sollen ruhig mal mehr wissen als nur der Autor!

    Like 1