Featured Dreckige Gassen 1.0.0

Ein DSA Gruppenabenteuer für fortgeschrittene Helden

Autorentext: “‘Mensch, das ist doch klar oder? Passt mal auf, ich erklärs euch: Gareth ist wie ein riesiger, fetter Kuchen, und alle wollen ihren Teil abhaben. Es gibt die ‘Alte Gilde’, die waren schon immer hier, und es gibt die ‘Almadaner’ und die ‘Tobrier’, die sind neu hier. Und da alle alles wollen, schlagen sie sich langsam aber sicher die Köpfe ein…’


So einfach scheinen die armseligen Verhältnisse im Elend der garether Unterstadt zu sein, und doch verstricken sich die Heldinnen und Helden in ein bedrohliches Netz von Ambitionen und Überlebenswille, dem sie nicht so einfach entrinnen können…”


Dieser Beitrag erreichte beim Gänsekiel und Tastenschlag Wettbewerb 2003 den sechsten Platz.


Regelwerk: DSA 4
Umfang: 52 Seiten
Ort und Zeit der Handlung: Gareth, RON/EFF 32 Hal
Komplexität (Meister/Helden): hoch/mittel
Erfahrung (Helden): mittel (Stufe 4-7)
Anforderung (Helden): Kampffertigkeiten, Heimlichkeit, Interaktion, Talenteinsatz


© Christian Loewenthal 2003

Images

  • seele: Ich leite dieses Abenteuer nun schon eine Weile und obwohl ich es stark an meine Gruppe angepasst habe, bietet es viele tolle Anregungen, um die Spielabende spannend zu gestalten. Der Author hat das Werk modular aufgebaut, was das Herauspicken der gerade passenden Szenen erleichtert. Die Stimmung ist vorwiegend bedrückend, düster und zeichnet ein wirklich dreckiges Bild der Stadt und der Welt, während die Story sich um Intrigen, Brutalität, Mitgefühl und auch um das klassische Gut gegen Böse dreht. Summa sumarum ein schönes Stadtabenteuer abseits der gepflegten Alleen mit einem hohen Grad an Flexibilität. Den Zwölfen zum Gruße seele

  • Stadtabenteuer mit typischem Plot

    Ein Stadtabenteuer mit einem recht typischen Plot und linearem Spannungsbogen. Die Helden stoßen bei einem Besuch in Gareth auf unklare Gewaltbereitschaft und „Mafia-Methoden“. Die Aufklärung und das Besiegen des Bösen ist Primärziel des Abenteuers. Dabei wechseln die Rollen von Gut nach Böse gelegentlich hin und her. Die Ausarbeitung des Abenteuers ist insofern ungewohnt, als sie sprachlich fast fertig ausgearbeitet „eine“ mögliche Handlungsweise der Helden ausführlich beschreibt. Andere Handlungen sind nicht beschrieben, auch keine allgemeine Beschreibung so daß sich die Ausarbeitung entweder für einen improvisierenden Meister oder für eine sonst recht passive Heldengruppe eignet. Einige Details werden den Helden „vorgesetzt“, so ist z.B. notwendig, daß einer der Charaktere eine Tante in Gareth hat. Die Atmosphäre der Stadt und die einzelnen Ereignisse in den „dreckigen Gassen“ kommt sehr gut rüber mit viel Liebe zum Detail und durch vielfältige Ideen-Blöcke, die den Helden eingestreut werden. Auch spielt eine „Truhe“ eine Rolle, deren Funktion UND Inhalt unklar ist und erst mit der Zeit sich klärt (tragendes Spannungselement). Die Themenvorgabe Magie wird minimal berücksichtigt und wird nur stellenweise klar. Geisterhafte Erscheinungen an einer Stelle und gegen Ende ein Ritual und ein Magier. Die DSA4-Regeln werden angewendet. Es schimmert kein altes Regelwerk durch, nur hätte während des Abenteuers mehr verstärkt auf Proben und Regeln hingewiesen werden können und nicht primär im Anhang oder bei Kämpfen.