Omlad, 13. Ingerimm 1.0.0

Ein DSA Gruppenabenteuer für 4-6 rastullahgläubige Einsteiger Helden

”Die rastaullahgläubigen Helden werden in Omlad in die Streitigkeiten zwischen Docenyos (Zwölfgöttergläubige) und Aramyas (Rastullahgläubige) hineingezogen. Es kommt zu einer Blutnacht, die die Helden nicht nur überleben müssen, sondern
deren Auswirkungen sie minimieren müssen.
Die Stadt entwickelt sich nachts zum Hexenkessel. Docenyos machen Jagd auf Aramyas, und echte oder vermeintliche „Novadifreunde“. Plünderer und anderer Abschaum nutzen die Gunst der Stunde, Magier beschwören Dämonen und Elementare zu ihrem Schutz, eine Feuersbrunst entfaltet sich. Die inkompetente Stellvertreterin des Vogtes verkriecht sich in der Burg und läßt panisch auf alles schießen was sich den Toren nähert. Wer außer wahren Helden könnte das Schlimmste verhindern?”

Ein DSA Gruppenabenteuer für 4-6 rastullahgläubige Einsteiger Helden


Dieser Beitrag erreichte beim Gänsekiel und Tastenschlag Wettbewerb 2007 den neunten Platz.


Regelwerk: DSA 4
Umfang: 37 Seiten
Ort und Zeit der Handlung: Omlad, 13. Ingerimm eines beliebigen Jahres
Komplexität (Meister/Helden): hoch/mittel
Erfahrung (Helden): Einsteiger (Stufe 2-3)
Anforderung (Helden): Talenteinsatz, Kampffertigkeiten, Detektivischer Spürsinn


© Johannes Scheiwe 2007

Images

  • Blutiges Omlad

    Gut aufgebauter Plot. Adäquate Ansatzpunkte für den Meister samt Hinweise für die Motivation. Der Hauptplot baut sich modular auf und kann somit gut vom Meisterangepasst werden. Die Dramaturgie des Abenteuers ist kontrastierend. So steigert sich nach einem halbwegs ruhigem Einstieg der Handlungsstrang zum brutalem "Irrsinn" hin, in dem die Helden dann gefangen sind. Die Motivationen des "Pogroms" werden zwar beschrieben, aber letztendlich wirken sie recht unklar (auf mich). Im maximalen Getümmel können die Helden (auch gemäß Vorgabe) zwar punktuell helfen, wirken aber insgesamt recht ohnmächtig. Gegen Ende des Abenteuers ist somit ein wirkliche "Befriedigung" geschmälert.


    Die Beschreibungen der Regionen, Personen und des Flairs sind schön gestaltet. Der Ort Omlad wird zudem zeichnerisch nett dargestellt und auch einleitend dem Meister nähergebracht, so dass er es den Helden ggf. vermittelt. Für weitere Details wurden Spielhilfen-Referenzen angegeben. Im Hauptteil des Abenteuers gerät das Weltbild ein wenig ins Wanken. Überall sind Mobs, es tauchen Dämonen auf und die Tempel werden geschändet.


    Schönes Layout, nette Zeichnungen. Der Sprachstil ist abwechslungsreich und detailliert. Die Regionen, Charaktere und Handlungen werden anschaulich dargestellt. Als das Abenteuer blutrünstiger wird, werden die Blut- und Schlachtenszenen ein wenig "zu" detailliert dargestellt. Manchmal wäre weniger mehr, denn das "Kopfkarussel" ist mächtig genug. Schön ist der detaillierte Anhang, wo neben den Charakteren, der Beschreibung einer Hochzeit auch Tipps für musikalische Untermalung gegeben wurde und Pläne der Gebäude enthalten sind.