Gefangen in der Dämonenhöhle 1.0.0

Ein DSA Kurzabenteuer für 3-5 Helden der Stufen 3-6

Diese Mischung aus klassischem Reise- und Dungeonabenteuer führt die Helden von Lowangen aus ins nördliche Aventurien, wo sie schließlich auf eine seltsame Höhle stoßen, in der eine überraschende Begegnung auf die Helden lauert.


Ein DSA Kurzabenteuer für 3-5 Helden der Stufen 3-6


Regelwerk: DSA 3
Umfang: 20 Seiten
Ort und Zeit der Handlung: Lowangen und Nordaventurien, Zeit beliebig
Komplexität (Meister/Helden): niedrig
Erfahrung (Helden): Einsteiger (Stufe 3-6)
Anforderung (Helden): Talenteinsatz, Kampffertigkeiten, Interaktion


© webmaster@orkenspalter.de

Images

  • Hallo.


    Ich habe eine Frage was die AP angeht weiche man hier erhält. Man erhält für dieses Abenteuer 150 AP, das war aber zu DSA3 Zeiten. Wieviel AP wären das jetzt aktuell bei DSA5?


    Gruß

    • Wahrscheinlich 10-15 oder so ;-)

    • Alles klar, danke!

  • Ich habe dieses Abenteuer mit zwei verschiedenen Gruppen gespielt. Als ich es das erste mal spielte stellte ich fest, dass die Story sehr linear verläuft und einfach keine Freude aufkam. Beim zweiten Mal habe ich das Abenteuer einfach als Vorlage benutzt und in ein eigenes eingebettet. So wurde es durch ein bisschen Eigeninitiative ein gutes Abenteuer und ein lustiger Abend. Also einmal hats Spaß gemacht einmal nicht das macht unterm Strich 5 Punkte.

  • an den Haaren herbeigezogener Quatsch.

  • War leider das schlechteste Abenteuer, das ich je gemeistert hab… habe das leider zu spät gemerkt, vielleicht läuft ja was besseres im TV…

  • Als ich vor langer, langer Zeit, das erste Mal den Orkenspalter besuchte, war dieses Abenteuer das erste, welches ich downloadete und dann auch spielte. Damals hatte ich noch wenig Erfahrung im Rollenspiel und fand das Abenteuer wegen seiner liebenswürdigen Schreibweise oberste Spitzenklasse. Mittlerweile kenne ich mich besser aus und weiß, das es durchaus auch Mängel hat, doch besitzt es immer noch einen gewissen Erinnerungswert. Für Anfänger (v.a. Meister) ist es sehr gut geeignet und sowohl bietet Humor und Atmosphäre, als auch die kniffligen Situationen, die für das schwarze Auge von früher so typisch waren.

  • War ebenfalls eines meiner ersten gedownloadeten Abenteuer. Ich habe mir noch ne gute Einleitung überlegt und den Helden dann ein bißchen Feuer unter dem Hintern gemacht. Zugegeben: die Karten sind nicht das Gelbe vom Ei, einige Unschlüssigkeiten sind auch drin, aber die Rutsche war doch der Gag, meine Gruppe fand das super. Der Showdown kam dann am Seeufer mit allen Schikanen. Aber: heute kannst Du mit Sicherheit noch an die 4 Punkte drauflegen, deshalb 10 – 4 = 6.

  • Nette Idee, doch leider ist die Hintergrundstory zu wenig erklärt (viel arbeit für den Meister *g*). Ausserdem ist das Ende etwas komisch und wirkt abgehackt und es bleiben viele Fragen offen. Insgesamt hat es meiner Spielgruppe nicht sehr gefallen.