Empfohlen Turm über Kopf 1.0.0

Lizenzbestimmungen
Keine Angabe

Ein DSA-Gruppenabenteuer für 3-5 Helden.

In diesem Dungeon-Abenteuer streiten sich zwei Fraktionen um die Schätze einer instabilen Minderglobule. Sie müssen gegen die Tücken eines kippenden Turmes und einen selbst ernannten Wächter bestehen. Dabei erschließt sich den Helden das große Lebensgeheimnis von Durthan von Erkenstein, einem Erzmagier und brillanten Limbusforscher zur Zeit der Klugen Kaiser.


„Turm über Kopf“ wurde für den DSA-Autorenwettbewerb 2010 geschrieben und liegt mit dieser Version erstmals in einer erweiterten Fassung vor.


Regelwerk: DSA 4.1
Umfang: 20 Seiten, Illustrationen und Anhänge
Ort: Punin, Durthans entrückter Magierturm
Zeit: Beliebig.
Helden: 3 bis 5 tollkühne Entdecker sind gefragt, Magier mit Sphärenwissen bereichern und Kampferfahrung ist allenfalls nur zweitrangig.
Erfahrung: Einsteiger bis erfahren
Komplexität: Spieler: mittel / Meister: mittel


© Marc-André Karpienski und markusl@markusl.de 2011

Bilder

  • Durchgelesen und entsorgt. Ich finde es viel zu linear angelegt, die Charaktere haben praktisch keine Möglichkeit, das Geschehen wirklich zu beeinflussen; Railroading par excellence. Es scheint fast so, als sei das Abenteuer als Beiwerk um die zugegeben schöne Grafik des Turmes herum aufgebaut.

    Die Idee ist lustig, aber nicht besonders kreativ zu Ende geführt.
  • Ich liebe ja solche Art verrückter Abenteuer, besonders wenn sie eine leicht fantastische Komponente beinhalten. Mir ist nur ein kleiner aber gemeiner Grundsatzfehler beim Abenteuer aufgefallen, der leider deshalb so schmerzt, da er so sehr mit dem Abenteuer verzahnt ist. Das Problem: Minderglobulen haben kein Weltenherz, nur (echte) Globulen haben eines.
    • Na ja. Das ist das halt ne “Minderglobule Plus” ;)
    • Helico: Ich habe schon absurdere Minderglobulen gesehen als eine Nebenwelt mit einem Weltenherz. Und das WdZ ist da auch längst nicht so konkret: “Nebenwelten verfügen oft nur über eine eigene Sphäre” steht dort. Im Rückschluss gibt es also Nebenwelten mit mehreren Sphären, also womöglich auch einer ersten Sphäre. Und als Beispiele für Minderglobulen werden Zze Tha und die Inseln im Nebel angeführt. Und wenigstens letztere hat ein Weltenherz (siehe das Pergament des Reisenden). Wie auch immer: Im Zweifel hat Durthan eben eine echte Globule erschaffen. Das ist natürlich ein monströs – aber es ist ja auch monströs schief gegangen.
    • Na, stimmt schon. Ich hab’s mir nochmal durchgelesen. Auch Minderglobulen haben einen “Kosmoskern”, wie WdZ das dann nennt. Nur der Begriff “Weltenherz” ist in dem Abschnitt nicht gefallen, was mich dann leicht irritiert hat.
  • Respekt! Sehr schönes und gut ausgearbeitetes und ideenreiches Szenario und nette Computergrafiken. Werde es demnächst mal ausprobieren.