Geschäfte zu Blutfels 1.1.0

License Agreement
Creative Commons <by-sa>

In Punin nehmen die Helden einen Auftrag an, der sie zur Feste Blutfels in Transbosquirien führt. Dort begegnen sie einer bezaubernden Magierin. Gelingt es den Helden, den Fallen zu entgehen und die Intrigen aufzudecken, kann der Showdown beginnen.

Die Helden sind auf der Suche nach lukrativen Aufträgen. Da kommt ihnen ein gut bezahlter einwöchiger Abstecher als Begleitschutz nach Transbosquirien zur Feste Blutfels gerade recht.


Der Weg führt über die Yaquir-Fähre und die Bosquir-Furt bei Arbasim hinein ins wilde Transbosquirien. Auf dem Weg begegnen ihnen Amazonen aus Keshal Rondra, Ferkinas aus den Bergen, Harpyien und Novadis, die diesen wilden Teil Almadas als Zul’Djiem für sich beanspruchen. In der letzten Ortschaft nahe der Festung versuchen die Einheimischen aus Al Kasimye die Helden von ihrem Ziel abzuhalten.


Was sie nicht ahnen ist, dass sie sich in einem Intrigennetz ihrer Feinde aus der Familia Furlani verfangen haben. Die im auf der Feste wartende Alchimistin und Elementaristin Adorra von Mentowien soll gleichzeitig Henker und Opfer sein. Die Furlanis wollen beide Seiten tot sehen und haben zur Sicherheit noch einen Söldnertrupp nachgeschickt, der den geschwächten Sieger beseitigen soll.


Wenn es den Helden rechtzeitig gelingt, den Fallen der Alchimistin zu entgehen, die Intrige aufzudecken und Adorra auf ihre Seite zu ziehen, steht dem großen Showdown nichts mehr im Wege.

Images