ISO-Karte Donnermark 1.0.0

License Agreement
Keine Angabe

Ein kleiner Test mit einem neuen Photoshop-Plugin... eine 3D-Karte der Donnermark mit einigen Orten, die z.B. in der Donnerwacht-Kampagne von Bedeutung sind.

Eignet sich z.B. für den Einsatz in der Donnerwacht-Kampagne (DSA5).

  • Wow sieht das geil aus. Ok, ich gestehe, ich habe einen Faible für derartige Kartenansichten. Trotzdem bzw. gerade deshalb danke fürs Teilen.

    Wie viel Zeit steckt denn in so einem Bild und worauf basiert das? auf einer 2D Karte, auf der man dann die Erhebungen nach oben "aufzieht". *laienhafte Frage*

    • Hallo Feyanor,

      die Photoshop-Plugins, die ich dafür benutze, gehören zur 3D Map Generator-Gruppe (Link). Es gibt 3 verschiedene Plugins (Atlas, Terrain und Geo), die jeweils unterschiedliche Darstellungsvarianten generieren. Die vorliegende Ansicht wurde mit Atlas erzeugt.

      Man kann mit dem Tool reale Topographie in solche 3D-Ansichten umsetzen oder man erzeugt - per Zufallsgenerator bzw. via Mal-Pinsel eine eigene Höhenkarte.

      Wenn man eine reale Topographie übernehmen möchte (wie beim vorliegenden Beispiel), sucht man zunächst in Google Maps die gewünschte Stelle auf der Weltkarte (schöne Gebirgszüge gibts z.B. im kaukasischen Raum) und macht von dem Bereich einen Screenshot der Satellitenansicht, damit man die Farbtexturen gespeichert hat. Die exakten Koordinaten übernimmt man dann aus Google Maps und sendet die an das Plugin 3D Map Generator in Photoshop. Das Plugin stellt dann in einem internen Kartenansichts-Tool diesen Ausschnitt als Höhenkarte (also in Graustufen) dar. Helle Bereiche sind erhaben, dunkle vertieft.

      Das Plugin berechnet dann aus der Graustufen-Höhenkarte ein 3D-Modell und legt die Texturen, die wir aus Google Maps gespeichert hatten, darüber. Das 3D Modell kann man dann nach Belieben drehen, den Schattenwurf anpassen, Texturen anpassen und korrigieren (z.B. Strassen und Siedlungen entfernen), die Höhenstärke anpassen, Wege oder Icons usw. ergänzen und die Karte dann als 2D-Bild ausgeben lassen.

      Wie gesagt, man kann auch neue Karten ohne realen Bezug in dem Plugin "malen". Das ist aber deutlich komplexer und braucht erheblich länger.

      Insgesamt dauert so eine Kartendarstellung (ohne Nachbearbeitung bzw. Ausbessern der Texturen) ca. 10 Minuten. Wenn man viele Siedlungen, Strassen etc. aus der Google Maps-Karte entfernen muss, dauert es entsprechend länger. Voraussetzung ist aber ein leistungsstarker Rechner mit guter Grafikkarte, da das Rendern der Kartendarstellung sonst seeehr lange dauert bzw. abbricht.

      Hoffe, das war einigermassen verständlich ;-)

    • Hui, vielen Dank für diese ausführliche Erklärung. Beim zweiten Durchlesen habe ich das meiste dann auch verstanden. Schon toll, was möglich ist, wenn man weiß wie.