Das Qualitätssystem 1.0.0

Hausregeln

Diese entworfenen Hausregeln unserer Spielrunde sollen die ursprünglichen DSA-Kampfregeln ersetzen und dafür sorgen, den Kampf wesentlich dynamischer und realistischer abzuhandeln. Wir, die Autoren, haben versucht möglichst alle Originalregeln unangetastet zu lassen und die Veränderungen auf ein Minimum zu reduzieren.


Wir haben zur Übersichtlichkeit die neuen Kampfregeln in zwei getrennte Abschnitte geteilt. Der 1.Teil ist das neue Kampfsystem. Es beinhaltet eine kurze und übersichtliche Anweisung und Einführung der neuen Regeln. Darüber hinaus wird hier auch geklärt, warum wie diese neue Regeln entworfen haben und unterlegen die Regelen zudem mit ein paar Beispielen um das neue System zu veranschaulichen. Der 2.Teil beinhaltet eine größere Zahl von Optionalregeln, die nicht unbedingt nötig sind, um das neue System zu benutzen. Es ist vielmehr ein Sammelsurium diverser Hausregeln. Dennoch empfiehlt es sich, sie ebenfalls zu benutzen, oder zumindest Teile davon zu integrieren.
Sämtliche zusätzliche Regeln sind in zwei Gruppen unterteilt. Die realistischen Regeln sollen einige Schwachpunkte der Originalregeln beheben und sind vor allem als alternative Regeln gedacht, die grundlegend auf den Originalregeln basieren. Die heroischen Regeln sollen im Spiel dazu führen, weniger über Regeln nachdenken zu müssen, sondern vielmehr sollen sie einen sehr freien Spielfluss fördern. Sie betonen meist einen eher heroischen, heldenhaften Spielstil und sind dafür weniger realistisch. Beide Arten von Regeln lassen sich miteinander kombinieren, so dass man nicht alle realistischen oder heroischen Regeln übernehmen muss, sondern man kann nach Belieben unter allen Regeln wählen.
Dabei ist zu beachten, dass diese Regeln grundlegend auch auf dem QVAT aufbauen, allerdings einigen Modifikatoren unterliegen. QVAT diente den Autoren lange Zeit als Grundlage für ihr Spiel, doch diese Regeln sollen das alte QVAT ersetzen und haben vor allem im Bereich der neuen optionalen Regeln von diesem gelöst.“


Regelwerk: DSA 3, DSA 4, DSA 4.1
Umfang: 50 Seiten


© Alex Spohr, Nikos Petridis, Rui Alexandre Costa Fraga 2007

Images