Empfohlen Die kleine Tänzerin 1.3

Lizenzbestimmungen
Keine Angabe

Mysteriöses Gruppenabenteuer für Helden niedriger Stufe (Soziale- und Wildnistalente stehen im Vordergrund)

Eine Gruppe junger Wanderer sucht Unterschlupf vor einem plötzlichen Unwetter und bemerkt zu spät, dass seltsame Sternkonstellationen am Himmel stehen.Vom örtlichen Baron erhalten die Abenteurer den Auftrag, den Urheber dieser dunklen Zauberei in der Wildnis der Baronie seiner gerechten Strafe zuzuführen. Doch immer mehr Hinweise tauchen auf, dass es in Lichtingenstien nicht mit rechten Dingen zugeht. Das düstere Geheimnis lüftet sich erst, als die kleine Tänzerin zu tanzen beginnt…


Regelwerk: DSA 4.x
Umfang: 23 Seiten
Ort und Zeit der Handlung: Mittelreich
Komplexität (Meister/Helden): mittel/niedrig
Erfahrung (Helden): Einsteiger (Stufe 1-3)
Anforderung (Helden): Interaktion, Talenteinsatz, Kampffertigkeiten, Wildnistalente


Das Abenteuer bietet einer bunten Mischung von Charakteren Gelegenheit zur sozialen Interaktion und dem Aufpüren von Geheimnissen. Eine Fülle von Spielleitertips soll dem Meister Sicherheit in der Leitung geben.

Bilder

  • Version 1.3

    Kleine Layoukorrekturen in den Anhängen

  • Version 1.2

  • Habe das Abenteuer mit meiner Gruppe durchgemeistert und es kam sehr gut an. Da ich es als Anschlussabenteuer benutzt habe, musste ich zwar sehr viel ergänzen und umschreiben, aber die Kernidee und die Plottwists mit dem Gestaltwandler kamen super an.

    Meine Gruppe dachte bis kurz vor Schluss, dass der Baron von einem Dämonen Targunitoths besessen ist und wollten den Baron mithilfe des Praioten und einer Boronsgeweihten, die ich selbst einfügte, exorzieren. Am Schluss hat der Gestaltwandler die Gruppe in der Gestalt des Praioten infiltriert, ein Gruppenmitglied von der Gruppe abgetrennt (für den Meister gut gefallene Doppel-20) und dann das Gruppenmitglied fast erwürgt, (aus meisterlicher Gnade hat der SC überlebt und wurde im Wald von den Blixen, mit denen die Helden sich zuvor angefreundet haben, gefunden und gepäppelt) zurückgelassen und ich habe mithilfe meines fortan eingeweihten Spielers den Rest der Gruppe als Doppelgänger aufgemischt, sehr verwirrt (der Doppelgänger hat den SC nicht genug beobachten können und ihn daher sehr fehlerhaft und "out of character" dargestellt) und versucht, die Party zu trennen, um einen nach dem anderen zu erledigen. Der Praiot hat das Abenteuer nicht überlebt und meine Spieler mussten ordentlich schlucken, als sie später die Leiche im Kerker versteckt gefunden haben und später der feierlichen, aber sehr traurigen Bestattung von ihm und auch dem wahren Alrik beiwohnten. Zitat meiner Spieler: "Das wurde innerhalb kürzester Zeit verdammt düster"


    Am Besten kam das anfängliche Zombiegemetzel an. Einer meiner Spieler wurde von den Zombies überrumpelt und fast tot gebissen und die ganze Heldengruppe litt für die Dauer des Abenteuers unter großer Totenangst, selbst ohne entsprechenden Nachteil im Heldenbogen ;)

    Der Gestaltwandler ist meiner Gruppe leider entkommen, allerdings habe ich vor, ihn später nochmal als rachsüchtigen Antagonisten auftauchen zu lassen.

    Alles in allem hatten wir also einen Riesenspaß beim Abenteuer und ich bedanke mich für die spannende Vorlage!

  • Hervorragendes Abenteuer. Habe es als Spielleiter mit einer absoluten Anfängergruppe gezockt und es kam mega gut an. Hier und da hab ich spontan etwas abgeändert, aber im Kern kann ich es nur empfehlen! TOP!

  • Haben das Abenteuer gestern fertig gespielt. Kam gut an und war schön zu merken, wie sich die Stimmung in meiner Gruppe von "Jetzt MÜSSEN wir uns mit deren Problemen auseinandersetzen" zu "Los, wir müssen uns beeilen und alle retten" wechselte.
    War schön vielseitig mit den 3 Kapiteln, auch für den Meister :)

  • Hat unserer Gruppe sehr viel Spaß gemacht! Besonders der Mittelteil ist sehr überraschend und super ausgestaltet. ich habe als Meister echt gesehen wie die Leute voll dabei waren :)