In den Fässer für den Alchemisten...

"Nun, der alte Laubgnom mit den neun Fingern, der hat ja gesagt, dass die Lieferung die von den Zentauren kommt, die soll ja zu dem reichen Zwergen-Alchemisten gehen. Und wenn er reich ist, dann muss ja was Wertvolles in den Fässern sein, die von den Zentauren. Ja, eigentlich das Zeug in den Fässern ist von Zentauren und das ist von dem Zwerg gekauft worden. Also von dem Alchemisten-Zwerg. Eigentlich hat es der Halbling gekauft, der den Wagen lenkt. Und der sollte ja zum Alchemisten bringen. Nun, ich dachte mir, wie schon erwähnt, dass Alchemie ja immer wertvoll ist und deshalb der Halbling ein gutes Ziel wäre. Ist ja auch klein, deshalb wohl schwach. Bereite also im Lormen-Wald mit ein paar von den Mädels den Überfall vor, da an dem Bach wo die drei Eichen stehen. Haben über dem Bach eine einfache Holzbrücke errichtet, die einstürzen soll, wenn der Halbling mit dem Wagen drauf kommt, du weißt schon, wie immer. Und das klappt auch: Der Wagen kracht ein und nicht nur das, ein Rad bricht ab und die Fässer lösen sich. Eine davon fällt dem Halbling in den Rücken und auf den Schädel, kein Pfeil haben wir verbraucht. Nun, dann habe wir uns an die Fässer gemacht. Cersei kann ja lesen und sie waren mit dem Wort „Bart-Goldwasser“ beschriftet. Nun, dachte ich mir, was das immer ist, das lässt sich bestimmt gut verkaufen. Aber der Cersei und wollte unbedingt eines der Fässer anzapfen. Habe ich nicht erlaub, wießt du ich bin ein guter Anführer, vor allem weil die Fässer so gigantisch waren. Fast so groß wie ein Goliath. Das war unser nächstes Problem, wie man die denn jetzt ins Lager transportieren soll. Habe mit den Mädels Gruben gegraben um vier der fünf Fässer zu verstecken, während wir das fünfte Fass aufgemacht haben, um damit unsere eigene Behältnisse zu füllen um wenigesten ein bisschen was zu erhalten. Das Zeug hatte eine gelbe Farbe und hat furchtbar gestunken und das Zeut war...äh...ja….Urin. "Erzählt von einem Rattlin geiner Räuberbande an den Bandenchef

Besser, es trifft jemand eine Bärin an, die ihrer Jungen beraubt ist, als einen Narren in seiner Torheit!

Die Bibel, Sprüche 17,12