3. Doddul - Wintermantel der vorvorletzten Saison

Diese Gemeinheit, so praktisch und lebensrettend sie auch sein mag, wurde angeblich von einem zwergischen Elementaristen erfunden. Wie die allgemeine Bezeichnung schon andeutet, hatte besagter Elementarist dummerweise keinerlei modischen Geschmack, und so sind diese Mäntel darauf angewiesen, in knallbunten Farben daherzukommen. Meistens darf sich der Träger in ein sattes Grün, knalliges Rot und grelles Weiß hüllen.


Nun aber zum Vorteil dieser unsäglichen Dinger. Sie halten warm, sehr warm, mollig warm! Ich kenne zwergische Wintermäntel, die im direkten Vergleich zu diesen Exemplaren wie ein leichtes Sommerhemd wirken. Verstehen Sie mich nicht falsch. Die Wintermäntel heizen nicht einfach, sie halten den gesamten Körper auf einer wohligen Temperatur und man ist ständig versucht, sich hinzusetzen und darin einzumummeln. Sollten Sie also auf die Idee kommen, im Winter auf die Throalberge wandern zu wollen, suchen Sie sich einen Heilkundler oder besorgen Sie sich einen dieser Mäntel. In letzterem Fall kann zumindest der Tod durch Erfrierung ausgeschlossen werden.


Oh, eine Kleinigkeit hab ich fast vergessen. Je länger Sie diese Mäntel tragen, desto größer wird ihr Appetit auf Süßspeisen. Nein. Kein Witz. Ernsthaft! Süßspeisen! Fragen sie mich nicht, wieso. Es ist halt so.