Zauberbarden und Zaubertänzer: Vorteile, Nachteile, Spielbar?

Das Forum hat nun aktivierte Mehrsprachigkeit! Bitte wähle in Deinen Einstellungen, aus welchen Sprachen Du überhaupt Beiträge sehen möchtest.
  • Hier geht die Diskussion aus kleinigkeiten schnell geklärt, über diese beiden magischen Traditionen weiter.


    diese Frage hat es ins Rollen gebracht.



    Edit:

    wäre meine Meinung zu diesen Traditionen und ihrer Nützlichkeit.


    hat jemand schonmal eine der Beiden gespielt und kann uns dazu etwas sagen, ob sie spielbar sind oder der Unterstützerrolle gerecht werden, die ihnen nachgesagt wird?


    Edit2: man muss ja 2 Proben für eine magische Handlung ablegen. Einmal Singen/Tanzen/Musizieren und dann für den Tanz/die Melodie. Was ist wenn man die erste Probe nicht schafft? ist dann auch der Tanz/die Melodie gescheitert? oder rechnet man bei der Bestimmung der Zeit dann mit einer 0?

    Was ist wenn man kritisch patzt oder einen kritischen Erfolg bei der ersten Probe hat?

    ~ neigt zum Editieren seiner Forenbeiträge ~

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Deirakos ()

  • Ja, jetzt nachdem du das alles mal aufgezählt hast verstehe ich dein Problem noch weniger als vorher.

    A: kein Abenteuer besteht nur aus Kämpfen. Beide Professionen können da auf praktische SF zurückgreifen, die mit der SF Anführer nicht funktionieren. Tanz oder Melodie der Ermutigung zum Beispiel kann richtig was reißen in einem Kampf. Zudem dauern Kämpfe in DSA 5 kaum noch mehr als eine Hand voll KR

    B: 18 LeP? Hast du mal geschaut was eine Hexe nur noch mit dem Hexenspeichel heilen kann? 18 LeP ist idR halb voll.

    C: Zauberer kostet jeden 25 AP, auch bei Hexen, Elfen, Magiern, Druiden und Co wird dies so gehandhabt.

  • zum ersten bsp.-paar:

    der tanz wirk IMMER auf 6 leute (oder weniger) die den tänzer sehen und die VW +1 ist für 17KR pro QS (60sec/3,5sec) mehr als ausreichend Zeit um es vor einem Kampf zu tanzen und dann loszulegen.

    der Krieger kann zwar bis zu 7 leute erreichen, braucht dafür aber eine tap von 16+ der bonus ist dafür +1 AT / VW / FK für die laufende KR, blöd wenn er langsamer als Axxel-Elf und dieb-Alrik ist. dafür braucht er die freie aktion. (bei gleichem tap hat der tänzer für 102! KR den bonus verteilt)

    zum vergleich noch das hier 8AsP + 4 je weiterem kann der barde bis zu QS personen +1AT / VW solange er spielt. hat alles vor- und nachteile

    Deirakos schrieb:

    mit Leiteigenschaft 15 hätte man 28 AsP mit einem neuen Charakter. das heißt ein Zaubertänzer könnte maximal 3 (eher eine da "nur" Erfahren) Personen für jeweils maximal 18 LeP heilen (oder nur 3) und wäre danach Tagelang nutzlos. ein Zauberbarde könnte 6 Personen für 3 bis 9 LeP jeweils heilen und wäre danach nutzlos.

    nicht zu vergessen, dass sie dann im Kampf auch nicht buffen können. wenn sie diese magischen Handlungen gewirkt haben.

    was ist daran guter support?

    sie sind auch kein healer sonder beherrschung/einfluss einen illusionisten bittest du ja auch nicht nen shruff zu bannen...

    ich habe schon einen Zauberbarden (ceoladir) in einer runde mit Magier aus Lowangen und einer Schamanin (nach dsa4.1 konvertiert ka wie genau) gespielt. ich hatte genug momente wo ich glänzen konnte und fand auch die mächte ok. ja die Melodien sind ausbaufähig, dafür sind grade die instrumentenzauber sehr mächtig (mMn) einen Drachen mit nur etwas musik am Zaubern hindern? kein problem. Die Verfolger in einer Höhle ein-/aussperren, einen Torbogen einreisen. nichts leichter als das. Einen Zauberbarden spielt man nicht aus PG gedanken sondern weil es mächtig steil hat dreimal um Gareth zu marschieren und die Mauern einstürzen zu lassen (übertrieben gesagt)

    Eis ist nicht Tot, es ist Erinnerung.
    Eis will keine Starre, es will Geduld und Warten.
    Eis zerstört nicht, es bewahrt.
    Kälte bringt nicht Schmerz, sie sucht Stärke.
    Kälte ist nicht Leid, sie gebiert Hoffnung.
    Kälte fordert kein Leben, sie prüft es.
    Sein Zorn jedoch, so entfacht
    ist Tod, ist Starre, ist Zerstörung.

    Seine Strafe: Schmerz, Leid und Verderben

  • C: ich habe Barden/Tänzer mit Profanen verglichen und dabei stinken die beiden Zauberer ab.


    A: Melodie der Ermutigung? dein Ernst? für 8+ AsP maximal 3 Mut, 1 SK, 1 ZK und 1 AT? ich wiederhole, die haben nur 28 AsP am Anfang. das ist 1/3 der AsP für einen super schwachen "Zauber". wenn du damit eine Gruppe von 4 Leuten buffen willst kostet das 8+4+4+4 das sind 20 AsP und du bist sogut wie leer


    B: Balsam können Hexen auch lernen


    Edit: Melodie des Kampfes "Dauer: kurz, aufrechterhaltend"


    Edit2: Ohrenbetäubender Klang: Kosten 12 AsP, aber der Effekt kann gut sein, frisst aber auch fast die Hälfte deiner AsP, im Radius von 8 Schritt da musste aber auch erst mal ran kommen und wenn sie die Probe bestehen, dann haun die dir den Barden kaputt


    Edit3: Torbogen einreißen: eine Holztür hat 80StP, eine gefugte Mauer 1.000StP. Du machst 100 StP schaden PRO MINUTE, da will ich dich mal eine Gegnergruppe einsperren sehen.

    ~ neigt zum Editieren seiner Forenbeiträge ~

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von Deirakos ()

  • ich habe Barden/Tänzer mit Profanen verglichen und dabei stinken die beiden Zauberer ab.

    kann ein profaner eine personen von beherrschungsmagie befreien?(10AsP) bis zu 6 personen 2 Stufen verwirrung verpassen (bis 28AsP)? QS personen den schadenstyp zu magischen schaden machen für QS minuten (bis zu 28 AsP) das ist mMn deutlich besser als ein profaner kämper es vermag...

    A: Melodie der Ermutigung? dein Ernst? für 8+ AsP maximal 3 Mut, 1 SK, 1 ZK und 1 AT? ich wiederhole, die haben nur 28 AsP am Anfang. das ist 1/3 der AsP für einen super schwachen "Zauber". wenn du damit eine Gruppe von 4 Leuten buffen willst kostet das 8+4+4+4 das sind 20 AsP und du bist sogut wie leer

    der Gildenmagier hat auch "nur" L+E/2 mehr AsP(abgerundet) das ist max 7 AsP zu beginn also 1-2 zauber. dafür das die Tradition doppelt so teur ist, ist das nun nicht so viel. (die 75 AP können zum zukauf von 14AsP genutz werden damit sind es 28+14=42 zu 35)

    B: Balsam können Hexen auch lernen

    wie gesagt lass die profies ran wenn du qualität willst, einen magischen heiler sucht man nicht bei barden und tänzern ;)

    Eis ist nicht Tot, es ist Erinnerung.
    Eis will keine Starre, es will Geduld und Warten.
    Eis zerstört nicht, es bewahrt.
    Kälte bringt nicht Schmerz, sie sucht Stärke.
    Kälte ist nicht Leid, sie gebiert Hoffnung.
    Kälte fordert kein Leben, sie prüft es.
    Sein Zorn jedoch, so entfacht
    ist Tod, ist Starre, ist Zerstörung.

    Seine Strafe: Schmerz, Leid und Verderben

  • der Gildenmagier hat auch "nur" L+E/2 mehr AsP(abgerundet) das ist max 7 AsP zu beginn also 1-2 zauber. dafür das die Tradition doppelt so teur ist, ist das nun nicht so viel. (die 75 AP können zum zukauf von 14AsP genutz werden damit sind es 28+14=42 zu 35)

    nur das Gildenmagier kosten halbieren können, Kraftfokus haben, Verbotene Pforten, Astrale Meditation etc pp haben.

    Edit: beim Start darf man keine AsP dazukaufen

    Edit2: Barden dürfen nur LE/2 AsP dazu kaufen



    kann ein profaner eine personen von beherrschungsmagie befreien?(10AsP) bis zu 6 personen 2 Stufen verwirrung verpassen (bis 28AsP)? QS personen den schadenstyp zu magischen schaden machen für QS minuten (bis zu 28 AsP) das ist mMn deutlich besser als ein profaner kämper es vermag...

    aber wie oft brauch man das? Ja Beherrschungsmagie brechen ist stark.

    2 Stufen verwirrung sind auch "nur" -2 auf alles das für 28 AsP also den gesamten AsPvorrat....


    Schadenstyp magisch kann ich auch mit Waffenbalsam erreichen kostet 65s



    das überzeugt mich alles nicht, warum ich einen Barden in der Gruppe bräuchte

    ~ neigt zum Editieren seiner Forenbeiträge ~

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Deirakos ()

  • C: ich habe Barden/Tänzer mit Profanen verglichen und dabei stinken die beiden Zauberer ab.

    Ich übersetzte mal: Du vergleichst Äpfel mit Birnen ;)

    Wenn ich den Bauer Alrik unter dem Aspekt Nahkampf mit Ritter Rodegrimm vom Blutbuchenforst vergleiche, was sagt der Vergleich denn nun aus?

    Und wenn ich den Vergleich jetzt aber unter dem landwirtschaftlichen Aspekt durchführe?

    Korrekt beide Vergleiche sagen nämlich nichts aus, bis auf die Tatsache, dass die AP bei beiden Charakteren in andere Bereichen investiert wurden.

    Du sieht also, das Vergleichen ist in DSA 5 seltenst eine gute Idee...

    Eine Handlung, gleich ob von einem profanen, geweihten oder magischen Charakter, ist immer Kontext und somit situationsbedingt.

    Somit lassen sich auch keine pauschalen, allgemeingültigen Aussagen tätigen à la Zauberbarden sind keine guten Supporter :rolleyes:

    Du kannst mir bestimmt auf Anhieb zehn Situationen sagen in denen ein Zauberbarde schlechter als Profession / Tradition X ist. :saint:

    Und ich kann dir zehn gegenteilige Situationen nennen.:evil:

    Ist quasi wie Schrödingers Zauberbarde Katze :huh:

    Siehst reiten Du, jene neune? Die finster und verloren sind.


    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul,

    ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.


  • Ich übersetzte mal: Du vergleichst Äpfel mit Birnen

    Wenn ich den Bauer Alrik unter dem Aspekt Nahkampf mit Ritter Rodegrimm vom Blutbuchenforst vergleiche, was sagt der Vergleich denn nun aus?

    ne ich vergleiche einen kampforientierten Profanen mit einem kampforientierten Barden


    Edit:

    Und ich kann dir zehn gegenteilige Situationen nennen.

    dann nenn mir 10 und ich versuche dir zu zeigen, dass sie nicht die Kosten wert sind / man es auch ohne locker schafft

    ~ neigt zum Editieren seiner Forenbeiträge ~

  • Du solltest dir noch einmal durchlesen wie lange diese Effekte anhalten und auf wie viele Personen dieser wirkt und für welche Kosten. Zudem solltest du dir anschauen welchen Effekt SK und ZK +1 haben und was MU +3 heißt. Den +1 AT kannst du dann einfach drauf rechnen. Und dann im Anschluss zeigst du mir einen Profanen, der das mal so hin bekommt.


    Und du kennst Kampfwerte in DSA 5? Ziemlich niedrige Paradewerte und die noch - 2!

    Auf jede Talentprobe eine Erschwernis von 2 auf jeden Wurf?

    Du solltest 2 Stufen Verwirrung nicht unterschätzen.

  • Du solltest dir noch einmal durchlesen wie lange diese Effekte anhalten und auf wie viele Personen dieser wirkt und für welche Kosten. Zudem solltest du dir anschauen welchen Effekt SK und ZK +1 haben und was MU +3 heißt. Den +1 AT kannst du dann einfach drauf rechnen. Und dann im Anschluss zeigst du mir einen Profanen, der das mal so hin bekommt.

    Und du kennst Kampfwerte in DSA 5? Ziemlich niedrige Paradewerte und die noch - 2!

    Auf jede Talentprobe eine Erschwernis von 2 auf jeden Wurf?

    Du solltest 2 Stufen Verwirrung nicht unterschätzen.

    aber nicht für die AsP. du bist Tagelang nutzlos

    edit: Anpeitscher gibt +2 AT und FK ohne dass es von QS abhängig wäre

    ~ neigt zum Editieren seiner Forenbeiträge ~

  • Ergo ist man ohne AsP nutzlos? =O Die armen profanen SC's, wer bringt ihnen das jetzt schonend bei? ;(

    Siehst reiten Du, jene neune? Die finster und verloren sind.


    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul,

    ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.


  • ne ich vergleiche einen kampforientierten Profanen mit einem kampforientierten Barden

    Es sind Barden, Musiker, egal was du tust, MUSIKER, ein Musiker macht Musik. Das ist sein Zweck, der wird kein Ritter. Du vergleichst kampforientierte Profane mit Musikern 😂

    Aber steigere dem Barden einfach eine Kampftechnik, é voilà...

  • Ergo ist man ohne AsP nutzlos? Die armen profanen SC's, wer bringt ihnen das jetzt schonend bei?

    ja genau, weil Profane ja für AsP bezahlen, oh wait das machen ja Zauberbarden und können keines ihrer Lieder spielen, wenn sie keine AsP haben


    können wir wieder anständig argumentieren?

    ~ neigt zum Editieren seiner Forenbeiträge ~

  • wirfst du dem Dudelsackspieler in der schottischen infanterie vor, er besiegt keine gegner? selbst im WW2 waren die noch standard. (danach weiß ich es nicht sicher) im gegenteil er mobiliesiert die kräfte der eigenen leute. ähnlich dem Tromler (beide auch für marsch und komunikation) und dem fähnrich. ctf kommt nicht von ungefähr ganze regimenter haben kampfls aufgegeben weil ihr Banner an den Feind viel.

    @ AP und zukauf von AsP: ist doch egal wann. mit den AP steigert der Barde Sinnesschärfe, Magiekunde und nochwas. bis der fast-blinde, magie-unkundige Gildenmagier das aufgeholt hat hat der Barde die AsP gekauft

    Eis ist nicht Tot, es ist Erinnerung.
    Eis will keine Starre, es will Geduld und Warten.
    Eis zerstört nicht, es bewahrt.
    Kälte bringt nicht Schmerz, sie sucht Stärke.
    Kälte ist nicht Leid, sie gebiert Hoffnung.
    Kälte fordert kein Leben, sie prüft es.
    Sein Zorn jedoch, so entfacht
    ist Tod, ist Starre, ist Zerstörung.

    Seine Strafe: Schmerz, Leid und Verderben

  • wirfst du dem Dudelsackspieler in der schottischen infanterie vor, er besiegt keine gegner? selbst im WW2 waren die noch standard. (danach weiß ich es nicht sicher) im gegenteil er mobiliesiert die kräfte der eigenen leute. ähnlich dem Tromler (beide auch für marsch und komunikation) und dem fähnrich. ctf kommt nicht von ungefähr ganze regimenter haben kampfls aufgegeben weil ihr Banner an den Feind viel.

    was hat das mit DSA zutun?


    Edit: klar kannst du n Musiker spielen, aber warum dann einen ZAUBERbarden?

    ~ neigt zum Editieren seiner Forenbeiträge ~

  • Außer man spielt die 3. Dämonenschlacht oder das Jahr des Feuers oder ähnliches kämpfen meine Helden auch nicht täglich oder müssen riesen Sachen zaubern. Meine Hexe hat schon ganze Abenteuer rum bekommen ohne einen AsP auszugeben

  • Außer man spielt die 3. Dämonenschlacht oder das Jahr des Feuers oder ähnliches kämpfen meine Helden auch nicht täglich oder müssen riesen Sachen zaubern. Meine Hexe hat schon ganze Abenteuer rum bekommen ohne einen AsP auszugeben

    was hat sie denn da so gemacht?

    ~ neigt zum Editieren seiner Forenbeiträge ~

  • was hat das mit DSA zutun?

    ROLEplaygame. Wie Curthan schrieb: er ist Barde kein kämpfer, wenn er nun auch noch die kämpfer bufft (und das mMn besser als jeder Anführer) und auch sonst noch nette effeckte beherrst ist das in meinen augen für einen BARDEN voll ausreichend.

    das überzeugt mich alles nicht, warum ich einen Barden in der Gruppe bräuchte

    warum einen intuitiven zauberer? der Gildenmagier kann das 4-fache an zaubern... warum einen Ritter wenn man nen Rondrageweihten hat. Warum den Dieb wo ein Phexie es doch besser kann?... dass kann man ewig so fortführen. die antwort weil man es gerne spielen will. "schwach" ist mMn keine profession solange man einen halbwegs vernünftigen SL hat.

    Eis ist nicht Tot, es ist Erinnerung.
    Eis will keine Starre, es will Geduld und Warten.
    Eis zerstört nicht, es bewahrt.
    Kälte bringt nicht Schmerz, sie sucht Stärke.
    Kälte ist nicht Leid, sie gebiert Hoffnung.
    Kälte fordert kein Leben, sie prüft es.
    Sein Zorn jedoch, so entfacht
    ist Tod, ist Starre, ist Zerstörung.

    Seine Strafe: Schmerz, Leid und Verderben

  • OH man, die hat ihre Gruppe unterstützt, ihr mit ihren Natur Talenten geholfen. Mit NSCs interagiert. Das Abenteuer gelöst. Außerdem hat man nicht mehr für jede Situation den richtigen Zauber parat. Du solltest dich mal mit den übrigen Professionen beschäftigen. Die sind alle hoch spezialisiert.