Untote für Motoricus Lebewesen oder Objekt?

  • EDIT Schattenkatze: Diese Thema wurde aus den Kleinigkeiten ausgegliedert.


    Kleine Frage zu DSA5 zählen Untote als Lebewesen oder als Objekt (oder gibt es noch eine andere Kategorie). Es geht hier einerseits um den Incendio, andererseits um den Motoricus. Kann ich den Motoricus auf die leblosen Knochen wirken oder zählt er, wenn auch Untot als Lebewesen und ich kann mit Incendio Schaden anrichten... Danke für eure Antworten

  • Wichtiger ist aber vor allem, dass sie keine Objekte sind. Sie sind nichtlebende Wesen - ob man jetzt sagt, dass sie ein Unleben haben, oder ob man sagt, dass sie kein Leben haben, kommt auf's gleiche hinaus. Sie sind keine Objekte. Bzw. die richtige Kategorie wäre demnach: "Nichtlebende Wesen".

  • Ah... hm... Ja, da steht Lebewesen... Dümmlich das. Da frage ich mich, wie das diegetisch erklärbar ist...:/ Was genau entzündet der Incendio? Das muss dann jawohl diejenige Substanz sein, die Lebewesen von nichtlebenden Wesen unterscheidet - und diese ist scheinbar brennbar.

  • Ah... hm... Ja, da steht Lebewesen... Dümmlich das. Da frage ich mich, wie das diegetisch erklärbar ist...:/ Was genau entzündet der Incendio? Das muss dann jawohl diejenige Substanz sein, die Lebewesen von nichtlebenden Wesen unterscheidet - und diese ist scheinbar brennbar.

    Ausdünstungen, Fette, Talg und Schweiß dürften bei untoten nicht mehr produziert werden, in vielen Darstellungen sieht man das die Haut trocken und rissig wird.


    Jedoch ist das nicht die richtige Frage.

    Was ist bei Untoten nicht da was bei lebendigen brennt?

    Da bist du schon zu weit, du kannst auch bei Untoten was entzünden (glaube bei Mumien standen hier sogar Sonderregeln dabei) nur kannst du den Incendio nicht auf sie wirken und das liegt mitnichten an der (nicht-)Entzündlichkeit des Ziels weil diese vom Zauber nun mal nicht vorher kontrolliert wird.

    Untote sind Wesen, jedoch keine Lebewesen.

    Der Incendio wirkt nur auf Lebewesen.

    Worin sich jetzt Wesen von ihrer Unterkategorie Lebewesen als Ziel magischer Handlungen direkt unterscheiden mögen einem die Magietheoretiker erklären, eventuell ist der Astralleib anders ausgebildet und kann so nur anders beeinträchtigt werden, vielleicht schützt aber auch der Zauber der dem Untoten sein Handeln erlaubt.

    Persönlich halte ich es für Spielbalance, der Incendio ist der preiswerte Feuerzauber, klar er ist schwächer im Schaden aber hier wird er halt noch zusätzlich in seinem Sekundäreffekt abgeschwächt.

  • Wäre auf jeden Fall ein spannendes Thema, wenn mal wieder ein Call-For-Papers vom nächsten Magischen Kolloquium ansteht: "Brennendes Pneuma oder doch nur banales Phlogiston? Die zóophotische Partikularität des Incendio".

    Collega. Offenbart uns die Herkunft Eurer illuminierenden Pastillen. Euer Sermon impliziert eine subtiles Geni :lol2:

    Jedoch liegt mitnichten eine Partikularität vor, da Cantus aeoliti und corpofrigaris dem Incendio in dem Aspekt entsprechen.

    Ich habe keine Macken, das sind special effects!

  • Collega. Offenbart uns die Herkunft Eurer illuminierenden Pastillen. Euer Sermon impliziert eine subtiles Geni :lol2:

    Jedoch liegt mitnichten eine Partikularität vor, da Cantus aeoliti und corpofrigaris dem Incendio in dem Aspekt entsprechen.

    "Inflammatio - Praerigescio - Adspiratio. Zoo-aphorische Zauber unter besonderer Berücksichtigung fachdidaktischer Aspekte"? ;)

  • ich weiß warum ich keine Gildenmagier spiele...:thumbsup:

    Eis ist nicht Tot, es ist Erinnerung.
    Eis will keine Starre, es will Geduld und Warten.
    Eis zerstört nicht, es bewahrt.
    Kälte bringt nicht Schmerz, sie sucht Stärke.
    Kälte ist nicht Leid, sie gebiert Hoffnung.
    Kälte fordert kein Leben, sie prüft es.
    Sein Zorn jedoch, so entfacht
    ist Tod, ist Starre, ist Zerstörung.

    Seine Strafe: Schmerz, Leid und Verderben

  • *flucht leise in Bosperan vor sich hin* "Das ist genau der Grund warum ich nicht in Punin geblieben bin".


    "Ist doch je nach Condicio das Objekt in seiner materiellen Komponente brennbar oder nicht. Wenn wir von Condicio prior ausgehen ist unabstreitbar, dass eine mittels Manifesto enzüdete Fackel das Objekt entzündet. Apertum ist es, dass ein Ingifaxius jedes Objekt zu erfasen vermag und doch soll dies beim magicae questio nicht der Fall sein. Ich denke, dass es sich hier lediglich um eine questio philosophicae handelt und die Detailfragen höchstens müßig bis hin zum absurdum. Andernfalls wäre der Plumbumbarum ebenfalls gegen das Untote gezücht wirkungslos, was dieser doch bis zum letzten Großen Konvent mit Sicherheit nicht war."
     

    (Tut mir Leid, dass ich am Ende etwas OT werde, aber mir fällt auf, dass dann auch der Plumbumbarum nicht mehr gegen Untote wirken würde, da diese nicht mehr Kulturschaffend sind, sowie Tiere konsequent ausgeklammert wurden, was bis zum wechsel auf DSA 5 definitiv nicht der Fall war. Vielleicht kann man das ja mitnehmen und fragen wieso denn aufeinmal ein Tier nicht mehr an spontanen "Man sind meine Klauen schwer" leiden kann)

  • dass dann auch der Plumbumbarum nicht mehr gegen Untote wirken würde, da diese nicht mehr Kulturschaffend sind, sowie Tiere konsequent ausgeklammert wurden, was bis zum wechsel auf DSA 5 definitiv nicht der Fall war.

    Damals konnte er aber auch nur erschwert gewirkt werden (Resistenz gegen Einfluss) und in DSA 5 braucht man für Tiere einfach nur die passende Variante, was dann sogar alle Lebewesen (also z.B. auch Helden fressende Pflanzen) umfasst.


    Generell ändern sich mit den Editionen Gegebenheiten. Das es plötzlich X-Varianten eines Zaubers gibt, man mehrere Ziele gleichzeitig treffen kann uvm. stört schließlich auch keinen. Und selbst wenn sich einer daran stört - niemand zwingt ihn die Version zu wechseln. ;)


    Manchmal muss man eben doch das Rad neu erfinden und von vorne anfangen.

  • Ah... hm... Ja, da steht Lebewesen... Dümmlich das. Da frage ich mich, wie das diegetisch erklärbar ist...:/ Was genau entzündet der Incendio? Das muss dann jawohl diejenige Substanz sein, die Lebewesen von nichtlebenden Wesen unterscheidet - und diese ist scheinbar brennbar.

    Ich vermute, dass schlicht bei etlichen Zaubern Lebewesen geschrieben wurde, wo eigentlich Wesen gemeint war, weil der offensichtlichere Gegensatz erstmal Lebewesen versus Kulturschaffender (für das meiste, was den Geist beeinflusst) ist und man nicht so schnell drin hat, dass Lebewesen eben nicht alles umfasst.

    Jeder Mensch ein Magier!
    Avatar by Tacimur

  • Cifer schrieb:

    Ich vermute, dass schlicht bei etlichen Zaubern Lebewesen geschrieben wurde, wo eigentlich Wesen gemeint war, weil der offensichtlichere Gegensatz erstmal Lebewesen versus Kulturschaffender (für das meiste, was den Geist beeinflusst) ist und man nicht so schnell drin hat, dass Lebewesen eben nicht alles umfasst.

    Ja denke ich mir auch. Vor allem wenn man bedenkt dass Mumien feuerempfindlich sind, man sie aber nicht mehr durch einen Incendio in Brand setzen kann. Klingt für mich total unlogisch.

    Oder wieso sollte ein Aeolito ("Sturmischer Wind der beim Ziel Schaden verursacht) einem Menschen Schaden, aber keinem Zombie?

  • Regelwiki schrieb:

    Der Zaubernde kann unbelebte Gegenstände telekinetisch anheben und bewegen.


    Untote sind nicht unbelebt.

    ======================================================

    Sinjoor Elegast Vandervenga, ehem. Kuslik-Galahan
    Oberst des Ordens des zweifach geheiligten Famerlors.


    DVD-Profiler