Alles fürs Endurium!

  • "Ihr werdet sie kennenlernen, wenn meine Vorschläge sie erreichen. Das heißt innerhalb der nächsten 2 Tage, wenn ich die Gruppe zusammen habe," Jagotim schreibt noch etwas auf sein Blatt Papier "Für diese Zeit, seid ihr unser Gast hier in der Elchschaufel, lasst Euch vom Wirt einen Schlüssel aushändigen, Eure Unkosten übernehmen wir bereits hier." Der Norbarde lächelt etwas auf die Worte hin.

  • Avedane nickt dem Zwerg leicht zu. "Das klingt gut. Meist wird zwar gesagt, dass die schlechte Küche die Moral der Soldaten aufrecht erhält, aber da wir keine Soldaten sind und ich persönlich ein gutes Gericht sehr schätze bin ich schon gespannt darauf eure Künste kennen zu lernen."

    ~“Adieu,” sagte der Fuchs. ”Hier ist mein Geheimnis. Es ist ganz einfach: Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar!”~ (Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry)

  • Wiederrum mit einem knappen Nicken dreht er sich auf den Hacken um und schreitet zügig zur Tür. Mit dem Türknauf in der Hand dreht er sich nocheinmal um, so das man fast nur gesunde Teile seines Gesichtes sieht.

    "Ihr werdet das in mich gesetzte Vertrauen nicht bereuen müssen."

    Dann verlässt er den Raum in Richtung Theke.

  • ((Barnoks und Lauranas Part))


    "Hanisha!" verabschiedet sich Jagotim von Barnok und blickt dann hinter sich zur Zwergin: "Seid ihr bisher zufrieden Laurana?"




    ****************************


    ((Barnoks Part))


    Unten an der Theke angekommen fragt ihn auch schon der Wirt: "Und? Was darfs sein?"

  • Die Miene des Wirts hellt sich auf und er nickt leicht. "Bekommt ihr sofort, ihr habt noch einen Zimmerschlüssel nehme ich an?"

    Er deutet auf den Stammtisch der Jaruseks: "ich vermute mal stark, das die beidne Herrschaften, dort drüben, Teil der Unternehmung sein werden, der ihr euch anschließen möchet. Setzt euch doch am Besten dazu, ich werde Eure Mahlzeit sofort auftischen!"

  • "Ja Phex ist heute sehr gütig, und er würde am liebsten selber hier mitspielen wollen." Die Zeit vergeht und einige Runde laufen mal gut mal weniger gut für Blad. Während nebenher nicht allzu tiefgründige Gespräche geführt werden und auch einige Sprüche sind gefallen die typisch sind für eine Kneipe. Vulgäre Witze oder welche auf Kosten einer Minderheit sind auch gefallen den einzigen den Blad sich merken konnte war: Treffen sich zwei Hellsichtmagier. Sagt der eine: "Kommst du mit?" Antwortet der andere: "Nee, da war ich schon!".


    Er würde am liebsten auch mit der Frau flirten aber er hat allerdings darin keinerlei erfahrung und würde sich eh nur blamieren. Er sieht allerdings wie eine Person zum Wirt geht und ein Gespräch führt.

  • Blad sieht immer mal wieder zu der Treppe. Anscheinend geht grad keiner mehr hoch also kann er nun seinen Wert beweisen. Er bestellt seiner Gruppe noch eine Runde von seinem letzten Gewinn, so das er wieder bei null rauskommt. Allerdings hat es auch sehr viel spaß gemacht. Er klopft auf den Tisch und verabschiedet sich "ich muss dann nun gehen aber ich komme sicher wieder bald zurück. Phex zum Gruße euch noch."


    Er geht zu den zwei Norbaden an der Treppe und bittet um Einlass zu Jagotim.

  • Die Boltangruppe bedankt sich und verabschiedet sich fröhlich bei Blad.


    Bei den Norbarden angekommen mustern ihn diese einen Moment, zucken mit den Schultern und bitten ihn nach oben.

  • Blad drückt sich an den Norbarden vorbei und geht die Treppe hoch zu Jagotim und betritt den Raum. Er schaut sich kurz etwas um und geht dann zu Jagotim hin und legt ihm das Flugblatt hin "reger Verkehr hier dank dieses Ausfrufs! Sucht ihr noch jemanden?" Blad steht nun ein Stück vor den Auftraggeber. Er schaut sich noch etwas um da er nicht weiss ob es sich überhaupt lohnt sich hinzusetzen oder nicht. Ganz zu schweigen von den Sitten hier wer hier wen grüßt und wer wem zu erst die Hand reicht.

  • "Bin'urdam!" lacht der Mann auf die offen vorgetragene Art Blads hin, nickt diesem zu und deutet auf den freien Platz vor sich. " Ich bin Jagotim Jarusekjo, 2ter Geschäftsführer des Handelshaus Jarusek, und das hier ist Laurana Schokolöffel, meine Beraterin. Setzt Euch einfach als erstes Mal." mit diesen Worten deutet der dickliche Norbarde auf den freien Stuhl vor dem Schreibtisch."Und dann stellt Euch amBesten erstmal vor und erzählt etwas über Eure Fähigkeiten mit welchen ihr unsere Rettungsmission eventuell bereichern könntet."