Unsinn, Schwachsinn, Blödsinn und sonstige Sinne

Neues Newsletter-System
Der Orkenspalter Newsletter informiert unregelmäßig zu u.a. folgenden Themen:
  • Orkenspalter-Community mit News, Downloads, Events uvm.
  • Das Schwarze Auge
  • Themen aus dem Nerd & Fantasy-Segment
  • Veranstaltungen
    • Die Erfindung Aventuriens wurde sicher auch von der Wirkung berauschender Substanzen begleitet

      Ich bin stattdessen überzeugt davon, dass Aventurien entdeckt wurde.

      Ja, mir ist bewusst, dass Aussagen wie diese einer ambitionierten Karriere nicht dienlich sind. Pah! In meinem Alter verlangt man von mir längst solcherart Bekenntnisse.

      Wo bleibt eigentlich der Pfleger mit dem Medikamentenwagen? Ist überfällig… ?(

    • Das manche Künstler angeblich Drogen nehmen oder nahmen, kommt von den Kritikern den die nötige Phantasie und/oder Vorstellungskraft völlig fehlt ... und der sich einfach nur zu erwachsen ist.


      Und natürlich wurde Aventurien entdeckt - und die Erforschung ist noch nicht abgeschlossen. Ihr Entdecker war so ein einsamer, junger Bursche, der 1984 noch nicht mal eine Ahnung hatte wie dieser Kontinent aussehen sollte. Ja, noch nicht mal die Größe war bekannt, weswegen in einem Abenteuer (von 1984) so eine - aus heutiger Sicht - wahnwitzige Verfolgung stattfand. Natürlich sollte nicht unerwähnt sein, das dieser Forscher die D&D-Droge konsumierte - die schon lange in Verdacht stand gefährlich zu sein.

      Ich lege mal ein Gutachten dazu bei.

    • Dein Gutachten ist aber schon uralt. Das bekommt heutzutage quasi keine Anerkennung mehr.^^



      Wobei, mir fällt gerade spontan ein, dass man den Andergaster/Nostrier ins halbe Schwert greifen kann, während man für alle anderen Waffen das erst per Kampfsonderfertigkeit lernen muss.

      So sind sind sie, die Andergaster und Nostrianer. In einfach allem eher einfach veranlagt.^^

    • Meinst du das Datum? Kannste ändern, streichst D&D und ersetzt es um DSA und es würde heute kaum ein Unterschied machen ... Wobei ich komischerweise nur zwei deutsche Artikel von 1984 habe - zur Startzeit von DSA.


      Wozu greift man in ein halbes Schwert wenn man ein ganzes kriegen könnte? Achja, Nostria/Andergaster - immer nur halbe Sachen.

      Pflicht des Historikers:
      das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    • :-)

      Ach ja. Ich wäre nicht ich, wenn ich folgendes herrlich lächerliche Bild nicht teilen würde:


      Diese Verwundungen reduzieren Ausdauer und Leistungsfähigkeit des Kämpfers so lange bis er irgendwann aufgiebt, fliegt, oder niedergerungen werden kann


      KOMMANDANT: "Schnell Leute, schießt ihn runter, bevor er vollends von dannen geflogen ist!"

      SCHÜTZE: "Er ist zu schnell! Schon zu weit weg! Kommandant, sollen wir *SEUFZ* sollen wir sie freilassen?"

      Für einen Moment sehr dramatisches Schweigen, die angespannten Gesichter von KOMMANDANT und SCHÜTZE schnell wechselnd in der Totalen, dann…

      KOMMANDANT, langsam nickend: "Nun gut, lasst die Flughyäne frei! Sie wird ihn einholen und fangen. Und die Götter wissen was sonst noch!"


      Zum Schluß hängt also wiedermal alles von der alten Flughyäne ab. So häufig bereits, und dabei stets alles entscheidend, dass daraus längst ein geflügeltes Wort entstanden ist: Letzten Endes ist es immer eine Frage der Hyäne.


      :-)

      So, jetzt brauch ich aber wirklich was Schatten, scheint mir. ||

    • Eine maraskanische oder uhturische Flughyäne? Frage nur wegen der Geschwindigkeit. Kokosnuß?

      Pflicht des Historikers:
      das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    • Wieso Rum? Ich lese hier rum und lese Rum.

      Kokosnuss in allen Formen, Farben, und Geschmacksrichtungen muss stets ohne Rum und sonstige Alkoholika sein! Das verzerrt sonst den Geschmack. Und wird von mir in der Sonne verzehrt, weil es im Schatten sonst zu kühl ist.



      Meinst du das Datum?

      Den Artikel kenne ich seit meiner frühen Rollenspielerzeit, und die ist nun auch länger als ein paar Jährchen her.

      Der Artikel ist quasi verjährt.^^

    • Und ich dachte je älter der Rum um zu rummiger. Da kommt auch das 'rummachen' her, ne.

      Es gab da mal ein Lied um eine geklaute Kokosnuß ... wenn ich mich recht erinnere ...


      Was unsere Schattenkatze alles so kennt - meine pdf ist aus dem rummigen Jahre 2006 - Zufallsfund oder nicht, ich weiß es nicht mehr ... muß am Rum liegen ... Rumdada rumdada ... und da fliegt die Kokosnusssssss

      Pflicht des Historikers:
      das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.

    • Wie geht ein guter Grog?

      Ich nehme das einfach mal zum Anlass ein Rezept für Jamaica-Grog zu posten.


      0.5l Orangensaft

      0.5l Ananassaft

      0.5l Guavensaft

      0.15l Limettensaft

      0.15l Zitronensaft

      0.25l Maracujasaft

      250g Dark Soft Sugar (Brauner Zucker mit Melasse)


      aufkochen mit:

      2 Stangen Zimt

      3 Sternen Anis

      1 Stange Vanille

      20 Kugeln Jamaicapfeffer

      1 TL schwarze Pfefferkörner

      5 Orangenblätter, frisch oder getrocknet

      5 Limettenblätter, frisch oder getrocknet

      1 Daumengroßes Stück Ingwer


      Etwa 2 Minuten kochen lassen. Hitze aus, durch ein Sieb gießen und sobald es nicht mehr kocht zugeben:


      5 EL Honig (oder mehr nach Geschmack)

      0.5l Brauner Rum

      0.5l Weißer Rum


      Einer der besten Grogs die ich je getrunken habe und in angelehnt an ein historisches Rezept der Royal Navy.

      "Signaturen sind Platzverschwendung. Kein Zitat ist so genial das man es tausendmal lesen möchte." - Zitat unbekannten Ursprungs