Norbarde + Profession Söldner ?!

  • Ich hatte mir eigentlich folgenden Helden vorgestellt:


    Eltern: reisende norbardische Handwerker (Sattler / Schuster) => Norbarde, Norbardische Sippe, 1. Prof: Handwerk (Sattler / Schuster)


    doch auf einer Fahrt zu der nächsten Siedlung wird der Treck von ORken überfallen ... Eltern sterbene, mein Held verkriecht sich solange im Gebüsch und muss alles mit ansehen => starker Hass auf Orken (regeltechnisch nicht möglich, oder?)


    Nun habe ich mir einige weiterführende \"Geschichtszweige\" überlegt und habe für mich entschieden, dass es doch toll wäre, wenn eine Söldnergruppe meinen kleinen, ich dachte so an 16 - 18 Lenze zählenden, Helden aufnimtt, und nochmals 3 JAhre \"mit sich führt\", bis dieser entscheidet seine eigenen Wege zu ziehen => 2. Prof Söldner


    Nun zu meiner Frage: Ist das zu \"unrealistisch\"? (Ich weiß gibt es net bei Fantasy) Oder ist das PG? Ich hab kA und deswegen Frage ich ;)


    thx 4 answer

  • ich denke das es moeglich ist.


    wegen starken hass auf orks:
    xorlosch zwergenkrieger haben einen starken hass auf drachen.
    ob das jetzt mit orks auch bei deinem fall geht weiß ich nicht

  • Wieso sollte es nicht möglich sein. Wenigstens hast du eine gute Vorgeschichte für diesen Helden, die einiermaßen stimmig ist.


    Und zu den Orken. Schon mal mit Vorurteilen gegenüber Orks (alles wierderliche Mörder) oder Rachsucht gegenüber Orks versucht. Das sollte nach solch einem zwischenfall sicherlich auftreten.

    Titanic 12 - Hiroshima 45 - Tschernobyl 86 - Windows 95[br]World of Dungeons gutes Browsergame, einfach mal antesten![br][br]Weltensaga ein nettes Browsergames à la OGame

  • Natürlich geht das! Man kann ja (m.E.) auch \"Söldner\" nehmen als Zweitprofession...


    Zitat

    Ist das zu \"unrealistisch\"? (Ich weiß gibt es net bei Fantasy)


    Hola, da bin ich ganz und gar nicht einverstanden. Mir steigen die Haare zu Berge wenn irgendein Hubeldubel \"Fantasy\" als Erklärung gibt für absoluten Schwachfug... Dass ist so in High Fantasy, aber DSA ist \"Low Fantasy\" wo alles doch um Einiges logischer und realistischer bleibt.

    Sinjoor Elegast Vandervenga, ehem. Kuslik-Galahan
    Oberst des Ordens des zweifach geheiligten Famerlors.


    DVD-Profiler

  • Da stimme ich Kennin zu. Und Vorurteile ist da wirklich das richtige. Ich erinnere mich noch an unseren Jäger mit Vorurteile 15 gegenüber Orks (ja, ja, regeltechnisch geht nur 12), dummerweise begann das Abenteuer in Thorwal...

  • Ich finde deinen Vorschlag ausgewogen. Mit dem Nachteil \"Orkenhaß\" (notfalls selbst entwickeln) bzw. Vorurteil Orks bekommst du auch ein paar GP\'s heraus. Auch der Schwenk ins Söldnerhandwerk ist realistisch. Nach dem Tod der Eltern wurde das Leben viel schwerer. Warum nicht ein Angebot annehmen, dass Geld, Alkohol und Frauen verspricht (Söldner). Als Sattler und Schuster wird dein Held bei den Söldnern sogar viel zu tun bekommen und ein recht hohes Ansehen genießen.

    Seid wachsam gegenueber den Maechtigen und der Macht, die sie vorgeben, fuer euch erwerben zu muessen! (Kurt Tucholsky)

  • ich mag diese ganzen zweitprofessionen, veteranen und breitgefächerte bildung nicht...... das grenzt für mich an pg, außerdem \"überlädt\" es das spiel........ was spricht dagegen einfach den sattler/schuster zu gerieren und die talent/zauber gp dann ausschliesslich auf kämpferisch, söldner-typische talente zu setzten....


    ich seh den sinn von breitgefächerter bildung echt nicht ein....

  • LOL... ganz und gar nicht. Bei uns gibt \'s in der DSA4-Testgruppe einen Kombo \"Barde - Phexerl\" und PG ist das GANZ gewiss nicht.


    Und ein \"Söldner - Schuster\" zum PG-Char erklären? Naja... ich weiss nicht. \"Pass auf oder ich nähe Dich tot, Bursche!\"? ;)

    Sinjoor Elegast Vandervenga, ehem. Kuslik-Galahan
    Oberst des Ordens des zweifach geheiligten Famerlors.


    DVD-Profiler

  • ich habe mir einen bergmann und krieger von xorlosch char gemacht und kann sagen das es nicht unbedingt pg ist weil man sehr viele gps zahlen muss und auch einen haufen nachteile hat

  • 2 Proffesion = PG? eher nicht...


    Hatte einen Novadi Wüstenkrieger/Geschichtenerzähler


    War schweine teuer, konnte schlechter kämpfen als \"normalo\" Wüstenkrieger und schlechter singen/erzählen als eine \"normalo\" Barde, passte aber einfach perfekt in seine Geschichte.


    Sobald ich meine Boxen wieder hab kommt ein halbelfischer Dieb/Hochstapler auf den Heldenbogen, hab die Werte zwar grad nich da, aber glaube nich dass das PG wird...


    Edit: BtT:


    Also der Schuster/Söldner müsste gehen, hintergrund ist -wie er da steht- in Ordnung und PG ist das definitiv nicht. Ich würde steht \"vorurtele Orks\" eher \"gezielte Rachsucht\" nehmen, aber is imho Geschmackssache :)

  • thx für das positive Echo ;)


    @vorurteile: Ich muss gestehen, dass ich aus DSA2/3 komme und mich mit den DSA4 Regeln noch nicht richtig auseinandergesetzt hab (hab mir die Bücher erst gestern besorgt). Ich habe nur gesehen, dass ich mit der neuen Charaktergenerierung meine Vorstellungen perfekt umsetzen konnte .. :D

  • Nein, keine Rachsucht. Die Haupteigenschaft der Rachsucht ist, so komisch es klingt, nicht die Rache, sondern das Falschverstehen vieler Bemerkungen. Rachsucht heißt, dass man sich für jede Kleinigkeit rächen will, nicht, dass man auf Rache wegen eines bestimmten Dinges aus ist. Da passen Vorurteile schon besser.

  • Zitat

    Ich denke auch, dass der char vom Hintergrund her auf jeden Fall stimmig ist, und wir müssen ja nicht immer gleich PG schreien


    Die PG-Keule ist immerhin eine ultimative Ideen-Totschlag-und-Newbies-Einschüchter-Waffe. Die sollte man nicht durch Überbenutzung abschleifen, sondern für die wirklich nötigen Fälle scharf halten.


    <keuleputz>

  • @mkill Hmm, eine Keule schleifen? Wäre das dann nicht ein Streitkolben? *fg*


    Prinzipiell, auch wenn das bestimmt schon oft erörtert worden ist, ist die Kombo mit Breitgefächerter Bildung nur ganz selten ein wirklicher Vorteil, besonders bei Kampf-/ und Körperlichen Talenten ist der Unterschied meist nicht groß. Außerdem sind die Handwerker/Bauern einfach die größte Bevölkerungsschicht in Aventurien, weshalb ich eine Herkunft aus einer dieser (was für ein Satzbau) oft befürworte.


    Das mit der Rachsucht ist so ein Thema für sich, finde ich aber schon sehr passend, wenn auch etwas abgehandelt. In der Vorabversion der Geweihtenschaft hat die zwergische Ingerimmgeweihte eine gezielte Rachsucht gegen Echsenwesen, glaube ich zumindest. Das wäre doch so etwas wie der bereits erwähnte Orkenhass.


    Ich finde die Kombination auf jeden Fall erlaub- und auch spielbar.

  • Wie es der Zufall so will habe ich mir auch einen Norbadischen Söldner gemacht und ich spiele ihn gerade.Mein Söldner hat lange seine Sippe auf den Handelsreisen begleitet und gegen Fremde beschützt,denn in den letzten Jahren ist dies ja nicht mehr so sicher.....Leider hat sich dies bestätigt.Als sie bei ihren reisen den schwarzen Landen zu nahe kammen,nahm das Unheil seinen Lauf.Als einer der wenigen Überlebenden Beschloß er ,sich den Bornländischen Söldner Einheiten anzuschliessen.


    Mein Söldner hat natürlich Norbadenblut in sich weshalb er eigentlich immer recht gut Profit schlägt und recht diplomatisch ist.Er ist zwar ein guter und erfahrener Kämpfer aber ist Hesinde und Phex ebenso zu gewand wie Kor.
    Denn mit der List und Strategie muss man vielleicht gar nicht kämpfen :)


    Ich finde das sich diese K0ombination extrem gut spielen läßt

    War?What is it good for?Absolutly nothing!

  • Könnte man denn einen \"Söldner\" spielen, der als Profession nicht Söldner hat? Im Prinzip ja schon, zumindest von der Logik her ... Mit 18 verliert / verlässt er seine Eltern und schließt sich einem Söldnerhaufen an. Bei diesem verweilt er jedoch nur kurz (zu kurz für Prof. Söldner) und entscheidet sich dann alleine weiterzugehen.


    Hört sich, zumindest für mich, ganz logisch an ;)

  • Nun, das wäre dann die abgebrochene Ausbildung nach AH S. 124. Du bezahlst weniger GP und bekommst auch weniger auf die Talente und andere Modifikationen, der GP Preis sinkt bspw. auf 2/3 des angegebenen Wertes.


    Ob sich das dann aber rentiert weiss ich nicht, denn schließlich sollte man, genausowenig wie in die andere Richtung, nicht wirklich versuchen, seinen Charakter schlechter zu machen als möglich. Durch die Breitgefächerte Bildung könnte das durchaus zu Talenteinbußen kommen.

  • man merkt, dass ich nicht wirklich regelfest bin :)


    war auch nur ne theoretische Überlegung, ich hab das wie am Anfang beschreiben gemacht, jedoch war das doch ziemlich GP aufwendig, ich hab 3 schlecht Eigenschaften auf 5 und, wie gesagt Vourteile (orks) 12 :))