Besprechung: Die Schwarze Göttin

  • Kommt drauf an, wie laut ihr redet und wieweit sie weg ist im Raum nebenan (oder gar noch eine Tür weiter ... ihr wisst es nicht). Wird in normaler Gesprächslautstärke sprechen, kann es gut sein, dass sie das Wichtigste mitbekommt. Sprecht ihr aus Vorsicht und Gewohnheit mit gesenkter (wie es einige Mal erwähnt wurde und ich das daher für alle grundsätzlich annehmen sollte) Stimme, dann eher nicht.

  • Ich hatte mich auch schon gefragt, wie viel die Königin hört. Junivera zumindest spricht die ganze Zeit mit gesenkter Stimme. Die zusammen stehende Gruppe sollte es komplett hören, aber Yppolita ...?


    Zum letzten Beitrag von sarahpezzini : Das wird doch zu eng im Raum mit der Klappe wenn Waidhart noch mit rein geht, oder? Ich entsinne mich, dass wir im Tempel schon diskutiert hatten, wie Falconor mit dem Stillezauber in der Ecke klebt, damit sich ein bis zwei Kämpfer plus Gegner noch bewegen können. Oder?

  • Ich habe es IT ja schon anklingen lassen bzw. geschrieben. Wenn sich die Amazonen nur durch eine schwarze Erscheinung, die sich über eine Statue legt, beeinflussen lassen, könnte/dürfte es mit ihrem Glauben nicht weit her sein. Das kann ich von daher nicht glauben. Wir haben ja noch die (vermutliche oder offensichtliche) Beeinflussung durch das Essen. Das müssten wir dann wohl erst einmal abstellen, wenn wir denn dazu kommen.

    Eine alte Weisheit der Brabaker Beschwörer sagt: Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, mach dir Gedanken, wie lange dein Skelettarius noch anhält!

  • Wir haben ja noch die (vermutliche oder offensichtliche) Beeinflussung durch das Essen.

    Uuuuunnnddd? Das bedeutet?

  • Das meinte ich tatsächlich nicht. :)

  • Alternativ wäre noch möglich, dass die Amazonen nun generell empfänglich für jegliche Art von Beeinflussung sind - egal in welche Richtung.


    Wenn es das auch nicht ist, habe ich erstmal keine weitere Idee, was du meinen könntest.

  • Nun, alles werde ich nicht so mitteilen. Ich wollte etwas zum Nachdenken anregen und darauf hinweisen, jede Medaille hat zwei Seiten. ;)

  • Da wir nicht wissen, wie lange das "Mittel" im Essen wirkt, könnte es natürlich sein, dass wir "nur" dafür sorgen müssten, dass es einmal nicht enthalten ist. Das könnte dann schon reichen, dass die Amazonen wieder "zu sich kommen". Ist aber natürlich sehr spekulativ :-)

    Eine alte Weisheit der Brabaker Beschwörer sagt: Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, mach dir Gedanken, wie lange dein Skelettarius noch anhält!

  • ... es könnte auch bedeuten, dass eine "echte" Rondra erscheinen und den Irrtum aufklären könnte. Das würden sie dann genauso schnell fressen wir die schwarze Göttin vorher. Hat jemand einen Illusionsmagier in der Tasche?


    Und wenn wir IT wüssten, was dann Bannbalöl genau tut (ich nehme Wirkung wie Bannbaladin an), dann könnten wir daraus etwas ableiten.

  • Und wenn wir IT wüssten, was dann Bannbalöl genau tut (ich nehme Wirkung wie Bannbaladin an), dann könnten wir daraus etwas ableiten.

    Genau diese Verbindung (Bannbaladin) hat Falconor IT gezogen. Wir wissen nur nicht, ob sie nun freundlich gegenüber dem Verursacher sind oder generell gegenüber allen. Ersteres wäre schlecht für uns, letzteres hilfreich.

  • Tja, Genaueres wissen wir IT nicht :) - Falconors Talentwert in Alchemie reicht zwar für die Rückschlüsse auf den Bannbaladin aus, aber das Öl selber kennt er nicht.


    Wenn ich spekulieren müsste: Die Amazonen bekommen das Mittel täglich mit dem Essen und erhalten täglich eine Ansprache oder neue Befehle von dieser Schwarzen Göttin. Klingt für mich so, als ob sie einfach zu beeinflussen sind und regelmäßig neu beeinflusst werden müssen. Wenn due Schwarze Göttin verschwindet und die gefangengesetzte Königin frei wieder auftaucht, sollte das seine Wirkung nicht verfehlen.

  • Genau diese Verbindung (Bannbaladin) hat Falconor IT gezogen.

    Hat er? Sorry, dann ist mir das entfallen. In meiner Erinnerung hat er nie Auskunft über die Verbindung zum Bannbaladin und über die genaue Wirkung des Zaubers gegeben, sondern nur sehr grob gemutmaßt, dass es etwas mit Beeinflussung zu tun hat.


    Ich stimme Daswadan zu: Es klingt bisher sehr nach regelmäßiger/täglicher Dosis - sowohl vom Öl im Essen als auch von Indoktrination beim Göttinendienst.

  • Ja, hat er, allerdings hat er den Namen des Zaubers nicht genannt, aber die Verbindung hat er genannt: Die schwarze Göttin.


    Jinx : Da fällt mir ein, wollte Junivera nicht noch einen Etikette-Crashkurs geben?

  • Ja, den Zaubernamen hat Falconor damals nicht genannt - aber wer von den anderen Charakteren könnte mit dem Namen überhaupt etwas anfangen? ^^


    Viel absurder finde ich IT gerade die Etikette-Unterweisung :D Muss mir mal überlegen, ob und wenn ja wie Fiya darauf reagiert... ^^

  • Fiya als Adelige sollte doch wissen: In jeder Situation den rechten Benimm.^^


    Und was Yppolitas Abwesenheitszeit angeht: ich habe nicht nachgehalten, aber so viel Gerade war das jetzt auch nicht, dass es wirklich voraussichtlich zu viel Zeit verbraucht. Reden geht schnell. Für ein Ballkleid reicht es voraussichtlich nicht.^^

    Doch lasse ich sie dann mal wieder kommen.