Literaturquiz

    Literaturquiz

    Weil sie daherplakatieren, was des Dahinplakatierens nicht würdig ist. Das "Aufwachen, hier kommt eine neue Sprache" gefällt mir einfach nicht, vor allem wenn die Inhalte so gänzlich platte Intentionen treffen. Und gelesen habe ich dieses Buch nicht, dessen Titel ich jetzt nicht mal sagen könnte, aber das Zitat ist nunmal fast ein Running-Gag geworden! :(

    Literaturquiz

    Also ich finde das Buch gut und gehaltvoller als ein DSA-Roman (was nicht heißt, dass ich die nicht auch gerne lese); wenn man ein buch nicht gelesen hat finde ich es nicht gerecht darüber vorschnell zu urteilen, nur weil man eine festgefahrene Meinung über 'solche Arten von Autoren' hat.

    So, Aventurica du bist dran

    Literaturquiz

    Ich denke, etwas sehr einfaches:

    ... Da Klaus erst zwölf war, hatte er natürlich noch nicht alle Bücher in dieser Bibliothek gelesen, aber doch eine ganze Reihe, und er hatte aus seiner Lektüre eine Fülle von Informationen behalten. Er wusste, wie man einen Alligator von einem Krokodil unterscheidet. Er wusste, wer Julius Caesar umgebracht hat. ...


    Und bitte: Aventuria ist mein Name ;)

    Literaturquiz

    Einfach ist immer relativ ;)

    Ein Junge und eine Bibliothek... hmmm...

    Ein Hohlbein-Roman vielleicht. Da sind die Hauptdarsteller zumindest meistens in dem Alter.
    The Road goes ever on and on, Down from the door where it began.
    Now far ahead the Road has gone and I must follow, if I can,...

    Literaturquiz

    Hm, ich kenne ja noch so nen Jungen der liest. Bastian balthasar Bux !
    Aber der heißt nicht Klaus, verd*****.

    Vor einiger zeit ist mir noch mal was untergekommen (habe allerdings lediglich den Klappentext gelesen, da es mir wie ein Jugendbuch erschien). Moment , muss grade mal suchen.

    Ok, hier:''Was glaubst du eigentlich, wer du bist?''
    Hat mit Büchern in ner Bibliothek zu tun (und den Autoren von Jugendromanen von früher) und ist für 12-jährige. ????
    .
    Wir mischen uns , da `n bisschen ein - so soll es sein , so wird es sein .

    Literaturquiz

    Das müsste Lemony Snicket sein " Eine Reihe betrüblicher Ereignisse, Band 1: Der schreckliche Anfang"
    Ich bin der Geist, der stets verneint! Und das mit Recht; denn alles, was entsteht, ist wert, dass es zugrunde geht...(Mephistopheles, Faust)

    Literaturquiz

    Alas, poor Yorick. I knew him XXXXXX A fellow of infinite jest."


    Buch, Sprecher, und den Zusammengang bitte!?
    Ich bin der Geist, der stets verneint! Und das mit Recht; denn alles, was entsteht, ist wert, dass es zugrunde geht...(Mephistopheles, Faust)

    Literaturquiz

    *grübel*
    Yorick war doch der Schädel, den Hamlet in der Hand hielt und dem er den berühmten Monolog erzählte?
    In dem Fall wäre es also "Hamlet" von Shakespeare.
    The Road goes ever on and on, Down from the door where it began.
    Now far ahead the Road has gone and I must follow, if I can,...

    Literaturquiz

    *grübel*
    Yorick war doch der Schädel, den Hamlet in der Hand hielt und dem er den berühmten Monolog erzählte?
    In dem Fall wäre es also "Hamlet" von Shakespeare.

    Yorick war der Hofnarr von Hamlets Vater.
    Das stimmt.
    Für Deine Fassung des Zusammenhangs *fast Schreikrampf bekomm*:


    FALSCH!


    Nächster Versuch!
    Ich bin der Geist, der stets verneint! Und das mit Recht; denn alles, was entsteht, ist wert, dass es zugrunde geht...(Mephistopheles, Faust)

    Literaturquiz

    Ups... anscheind habe ich mich gerade als Kulturbanause geoutet... :-/ :iek:
    ;)

    Hey... immerhin hatte ich noch den Namen im Kopf, auch wenn der Zusammenhang wohl etwas... verirrt war. ;)

    *keine weitere Idee hab*
    The Road goes ever on and on, Down from the door where it began.
    Now far ahead the Road has gone and I must follow, if I can,...

    Literaturquiz

    Ich darf Dich darüber aufklären, dass die meisten Leute diese Szene falsch einordnen ;)
    Also, es darf weiter geraten werden...
    Ich bin der Geist, der stets verneint! Und das mit Recht; denn alles, was entsteht, ist wert, dass es zugrunde geht...(Mephistopheles, Faust)

    Literaturquiz

    Hamlet steht bei diesen Worten am Grab von Ophelia und spricht mit Horatio. Er hält dabei den Schädel des Hofnarren Yorick in der Hand, den die Totengräber bei ihrer Arbeit hervorgebracht haben.
    Ich weiß deshalb nicht genau, was dich an Jilocasins Antwort stört?
    http://www.shikanydad.de - Werde Briefspieler!
    http://inkunabel.blogage.de - Abenteuer aus meiner Feder

    Literaturquiz

    @Condor: Du darfst jetzt einfach mal weitermachen.
    Und Aventuria hat recht:
    Bei dem "berühmten Monolog" (Im Englisch LK nannte unser Lehrer das übrigens einen soliloque, keinen monologue) hat Hamlet keinen Schädel in der Hand (=> Regieanweisung, nicht, was die Inszenatoren daraus machen!!).
    Der Monolog dürfte im zweiten Akt sein, während die hier gesuchte Szene im fünften Akt spielt...
    Ich bin der Geist, der stets verneint! Und das mit Recht; denn alles, was entsteht, ist wert, dass es zugrunde geht...(Mephistopheles, Faust)

    Literaturquiz

    Also gut, ich bin zwar immernoch der Meinung, daß Jilocasins Antwort nicht direkt falsch war, aber wenn's um Vollständigkeit geht, erlaube ich mir mal, sozusagen abzustauben.

    "Kommen Sie doch bitte einen Augenblick hier herüber, Stevens, ja? Mr. Spencer möchte mit Ihnen sprechen."
    Der genannte Herr sah mich eine Zeit lang an, ohne die ein wenig lässige Haltung zu ändern, die er in seinem Sessel eingenommen hatte. Dann sagte er:
    "Guter Mann, ich möchte Sie etwas fragen. Wir brauchen Ihre Hilfe in einer Angelegenheit, die wir gerade besprechen. Sagen Sie, halten Sie es für denkbar, daß die Schuldensituation Amerika gegenüber bei dem derzeitigen niedrigen Handelsniveau eine entscheidende Rolle spielt? Oder glauben Sie, das ist ein Ablenkungsmaneuver und das Kernproblem der Goldstandard?"
    Ich war natürlich ein wenig erstaunt, doch rasch hatte ich die Situation durchschaut; man erwartete ganz offensichtlich, daß mich die Frage verwirrte. Ja, während des Augenblicks, den ich brauchte, um dies zu erkennen und mir eine passende Antwort auszudenken, mag ich sogar den Eindruck erweckt haben, als kämpfte ich mit der Frage, denn ich sah alle Herren im Raum belustigte Blicke tauschen.
    "Ich bedaure, Sir", sagte ich, "aber in dieser Angelegenheit kann ich Ihnen nicht weiterhelfen."
    Ich hatte inzwischen die Situation völlig im Griff, aber die Herren lachten verstohlen weiter.
    http://www.shikanydad.de - Werde Briefspieler!
    http://inkunabel.blogage.de - Abenteuer aus meiner Feder
© 1997-2013 von Thomas Stolz (Mail)

DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN, DERE, MYRANOR, THARUN, UTHURIA und RIESLAND sind eingetragene Marken der Significant Fantasy Medienrechte GbR.
Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ist eine Verwendung der genannten Markenzeichen nicht gestattet.