Literaturquiz

    Literaturquiz

    Jepp, weil die Katze ("verfluchte Sau") nicht den Topf umrührt.
    Eines meiner Lieblingszitate, vor allem, weil man damit einen Lehrer beleidigen kann, und trotzdem eine Ausrede hat *G*("Klassisches Zitat")
    Ich bin der Geist, der stets verneint! Und das mit Recht; denn alles, was entsteht, ist wert, dass es zugrunde geht...(Mephistopheles, Faust)

    Literaturquiz

    Man muß seinen Faust kennen, komme was da wolle!

    Nächstes Zitat (im Original) aus einem in meinen Augen mittelmäßigen, aber sehr bekannten Buch:

    Die Nacht ist sehr unruhig. Keiner kann schlafen. Gegen Morgen duseln wir etwas ein. Ich erwache, als es hell wird. Die Tür steht offen, und vom Korridor höre ich Stimmen. Auch die andern wachen auf. Einer, der schon ein paar ein Tage da ist, erklärt uns die Sache: "Hier oben wird jeden Morgen auf dem Korrifor gebetet von den Schwestern. Sie nennen das Morgenandacht. Damit ihr euren Teil abkriegt, machen sie die Türen auf."
    Das ist sicher gut gemeint, aber uns tun die Knochen und die Schädel weh.
    "So ein Unsinn", sage ich, "wenn man gerade eingeschlafen ist."
    "Hier oben liegen die leichteren Fälle, da machen sie es so", antwortet er.
    Albert stöhnt. Ich werde wütend und rufe: "Ruhe da draußen."
    Nach einer Minute erscheint eine Schwester. Sie sieht in ihrer weiß und schwarzen Tracht aus wie ein hübscher Kaffeewärmer.
    "Machen sie doch die Türe zu, Schwester", sagt jemand.
    "Es wird gegebtet, deshalb ist die Tür offen", erwidert sie.
    "Wir möchten aber noch schlafen -"
    "Beten ist besser als schlafen." Sie steht da und lächelt unschuldig.
    "Es ist auch schon sieben Uhr."
    Albert stöhnt wieder. "Tür zu!", schnauze ich.
    Sie ist ganz verdutzt, so etwas kann ich sie scheinbar nicht begreifen.
    "Es wird doch auch für Sie mitgebetet."
    "Einerlei! Tür zu!"
    Sie verschwindet und läßt die Tür offen. Die Litanei ertönt wieder. Ich bin wild und sage: "Ich zähle jetzt bis drei. Wenn es bis dahin nicht aufhört, fliegt was."
    "Von mir auch", erklärt ein anderer.
    Ich zähle bis fünf. Dann nehme ich eine Flasche, ziele und werfe sie durch die Tür auf den Korridor. Sie zerspringt in tausend Splitter. Das Beten hört auf. Ein Schwarm Schwestern erscheint und schimpft maßvoll.
    "Tür zu!" schreien wir.
    Sie verziehen sich. Die Kleine von vorhin ist die letzt. "Heiden", zwitschert sie, macht aber doch die Tür zu. Wir haben gesiegt.


    Viel Spaß!

    Literaturquiz

    War das Remarques "Im Westen nichts neues"?

    Dürfte glaube ich, wenn mich mein Gedächtnis an die Schullektüre nicht verlassen hat, hinkommen. ^^
    "Leute hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden, sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!" Oliver Wendell Holmes

    Literaturquiz

    Wenns das ist, so habe ich es nie gelesen, sondern mal höchstens die Verfilmung vor zig Jahren gesehen...
    Ich bin der Geist, der stets verneint! Und das mit Recht; denn alles, was entsteht, ist wert, dass es zugrunde geht...(Mephistopheles, Faust)

    Literaturquiz

    Sehr richtig, Erich Maria Remarque mit "Im Westen nichts Neues". Die Stelle hat sich mir gut eingeprägt! :cool2:
    Sie ist zwar nicht eine markante, doch aufgrund des Stils und des hier zitierten Inhaltes konnte man doch leicht drauf kommen.

    Koboldkind, übernehmen Sie!

    Literaturquiz

    Eigentlich sollte ich mir ja erst überlegen, ob ich selber etwas passendes parat habe, was man auch wissen könnte. ;)

    Aber das hier könnte man zumindest aus dem Kontext rausbekommen und ansonsten kommt nachher noch ein weiterer Hinweis. Es sind übrigens drei Personen.

    "Wird geglaubt, wird geglaubt. Nur das Vernünftige wird nicht geglaubt. Dass es einen Teufel gibt, das wird bezweifelt. Aber dass die Erde sich dreht wie ein Schusser in der Gosse, das wird geglaubt. Sancta simplicitas"

    "Mir schwindelt. Die Erde dreht sich zu schnell. Gestatten Sie, dass ich mich an Ihnen einhalte, Professor?"

    "Ja. Sie ist heute wieder ganz besoffen die alte."

    "Halt halt! Wir rutschen ab! Halt sage ich!"
    "Leute hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden, sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!" Oliver Wendell Holmes

    Literaturquiz

    Das ging ja flott :shocked:

    Aber ist nur die Szene, bevor Clavius es bestätigt. Das andere kommt wenn ich mich recht erinnere später.

    Dennoch dann mal flottig weiter :cool2:
    "Leute hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden, sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!" Oliver Wendell Holmes

    Literaturquiz

    Ja, habe nochmal nachgeschlagen, du hast natürlich recht, Wechselbalg. Es ist die Szene im Collegium.

    Wie immer: Autor und Werk, ein Bestseller, wieder mit einer Sprache, anhand derer man die Antwort finden kann:

    Wie müssen dem deutschen Film auf die Sprünge helfen, dachten wir. Zusammen sind wir stark: der Regisseur Annaud, die Mumien-Frau, "Shakespeare in Love", der Privatdetektiv aus "Roger Rabbit", ein bulgarischer Zauberer, zweihundert Statisten und ich, die wir alle bei den "Stalingrad"-Dreharbeiten beschäftigt sind.
    Um fünf Uhr früh versammeln wir uns alle am Fehrbelliner Platz, von dort werden wir mit Bussen nach Krampnitz zum Chruschtschow-Platz gefahren. Den Chruschtschow kenne ich, es ist der Komiger aus dem "Roger-Rabbit"-Film. Er sitzt allein im Aufenthaltsraum auf dem Hocker und langweilt sich. Ich gehe zu ihm: "How are you? Wie geht´s Roger Rabbit?"
    Sofort jagt mich die Regieassistentin aus dem Raum. Statisten dürfen die Stars nämlich ansprechen. So ein Unsinn! Heute ist nicht viel los, etwas vierzig Statisten, überwiegend Russen, laufen auf dem Gelände herum- Die Fickszen muss gedreht werden, erzählen sie mir. Schon die dritte innerhalb einer Woche.

    Das haben bereit alle verstanden: In diesem Kriegsfilm geht es nicht so sehr um die Schlacht, die ganzen Panzer und Flugzeuge dienen nur als Dekoration einer komplizierten Liebesbeziehung: Die Mumien-Frau Tanja liebt den Scharfschützen Visilij, schläft aber mit dem Shakespeare in Love, und zwar immer dann, wenn es draußen heftig knallt. Roger Rabbit leidet derweil unter Einsamkeit. Er liebt Tanja auch und schimpft ständig über Stalin, als ob dieser daran Schuld wäre, dass Roger immer allein ist.

    Literaturquiz

    Mit Bestsellern kenne ich mich nicht so wiklich aus :( (Oft sind das schon Bestseller, bevor die überhaupt auf dem Markt erscheinen...)
    Müßte aber etwas neueres sein:
    Shakespeare in Love ist von ´98, und danach müsste das dann erschienen sein.
    Stalingrad ist als TV-Film von 2003 im Kino von ´93...
    Habe aber sonst keine wirkliche Ahnung. Ich komme ohne Tip nicht weiter...
    Ich bin der Geist, der stets verneint! Und das mit Recht; denn alles, was entsteht, ist wert, dass es zugrunde geht...(Mephistopheles, Faust)

    Literaturquiz

    Nein, dieser wurde ein Bestseller nach dem Erscheinen im Jahre 2000!

    Der deutsprachige Autor mit dem ausländischen Namen hat mit dieser, hmm, Erzählsammlung sein Debüt gegeben. Seine zweite Veröffentlichung hingegen floppte; ob zurecht, kann ich nicht beurteilen, da ich es nicht gelesen habe. :cool2:

    Literaturquiz

    Jou Danke.
    Hab mal wieder was lyrisches. Hatte damit mal nen großen Auftritt vor der Klasse:
    Und sieh, und sieh an weißer Wand -
    da kams hervor wie Menschenhand.
    Und schrieb und schrieb an weißer Wand -
    Buchstaben von Feuer - und schrieb und schwand.


    Der Titel reicht mir. Autor wäre auch ganz schön.
    Wir mischen uns , da `n bisschen ein - so soll es sein , so wird es sein .
© 1997-2014 von Thomas Stolz (Mail)

DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN, DERE, MYRANOR, THARUN, UTHURIA und RIESLAND sind eingetragene Marken der Significant Fantasy Medienrechte GbR.
Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ist eine Verwendung der genannten Markenzeichen nicht gestattet.