FAB-Angebot "Tränenharz"

    Re: FAB-Angebot

    Hmm... Ich würde zu "im Hintergrund parken" tendieren. Im Zweifelsfall kann er sich ja bei dem akut bevorstehenden Gespräch aus dem einen oder anderen Grund zu einem Einzelgespräch mit einem Norbarden zurückziehen und Jucho und Hannes reden alleine mit den anderen.

    Re: FAB-Angebot

    Parken wäre OK, vobei dann noch ein weiterer NSC zum Verwalten zu deiner Liste kommt ;) Vielleicht wäre es auch sinnvoll, das FAB mal von alten SCs zu "reinigen", falls sich demnächst eine Möglichkeit anbietet.

    Was im Norbardenlager los ist, ist z.Z. nicht wichtig, oder? Erst wenn die anderen dort ankommen, denke ich, richtig?

    Re: FAB-Angebot

    Bereinigen lohnt sich an dieser Stelle nicht mehr, das FAB ist eigentlich schon fast zuende (auch wenn das Ende sicherlich noch mehrere Monate dauern wird, Forenspiel eben).

    Sorry, dass das nun doch noch so lange gedauert hat, bis man wieder das Norbardenlager mit einbeziehen kann.

    Atho, Pyro, kann ich euch dorthin spulen, oder wäre auf dem Weg noch etwas zu bereden? Wenn ja, bitte lasst einen eurer Charaktere die Initiative zum Loslaufen ergreifen.

    Re: FAB-Angebot

    @Atho: ich mach dann mal weiter, auch wenn du dich nicht zu Wort gemeldet hast...;)

    EDIT: So, Bruno, du darfst endlich, endlich auch wieder, sorry nochmal...

    Und ich geh jetzt mal die vermaledeite Liste mit den Norbarden suchen, die mir irgendwie abhanden gekommen ist...

    Re: FAB-Angebot

    Hey, kein Problem...
    Muss mich jetzt eh erstmal wieder reindenken.

    Hier, was du mir über die Sippe geschrieben hast.
    Spoiler anzeigen
    DIe Jantareffs sind eine kleine Sippe, insgesamt besitzen sie gerade mal sechs Kaleschkas. Die Geschäfte in den letzten Jahren liefen schlecht, die Sippe wurde aus den Weilern "ihres Gebietes" immer wieder mit Steinwürfen vertrieben, ständig stießen den einzelnen Sippenmitgliedern Missgeschicke zu, Tiere starben oder erkrankten, und erst gestern (also, einen Tag, bevor ihr auf die Karawane trefft) wurde die Sippe von einer Goblinbande überfallen, die sich anscheinend für irgendetwas rächen wollte. Drei Sippenmitglieder (Luta, Potjem und Dorkoj) sind bei dem Überfall umgekommen, weil sie verhindern wollten, dass die Goblins mit den Brandpfeilen zu nah an die Kaleschkas kommen, der Überlebensgrundlage der Sippe. Die Leichen liegen, provisorisch einbalsamiert, auf dem Dach von Fetankas Kaleschka.
    Insgeheim schreiben alle innerhalb der Sippe Jaminka, der früheren Zibilja der Sippe, die Schuld an all diesen Unglücken zu, man ist froh, mittlerweile eine neue Zibilja zu haben, auch wenn man das Außenstehenden nicht auf die Nase binden wird.
    Trotz allem ist man aber entschlossen, sich nicht unterkriegen zu lassen, sondern mit geradezu trotziger Begeisterung zu feiern.

    Insgesamt umfasst die Sippe etwa zwei Dutzend Personen, Erwachsene wie Kinder, hier mal ein paar Beispiele:

    Dascha
    Die 60-jährige Muhme der Jantareffs ist neben ihrer Funktion als Sippenoberhaupt auch die Sippenälteste. Sie trifft alle relevanten Entscheidungen in der Meschpoche, erhebt ihre Stimme allerdings erst, wenn es unumgänglich scheint. Steht allerdings ein lohnender Handel an, ist sie eine hartnäckige Feilscherin.
    Ab und an liest sie den Menschen aus der Hand, und auch wenn sich nicht immer alles bewahrheitet, so ist doch auch schon einiges zutreffend gewesen.

    Fetanka
    Die 22-jährige Zibilja wurde von Jaminka ausgebildet. Auf ihr liegen insgeheim die Hoffnungen auf eine bessere Zukunft der Sippe, und tatsächlich ist in den letzten zwei Jahren, seit denen sie diese Aufgabe erfüllt, der Goblinüberfall das einzige größere Unglück gewesen. Fetanka schläft nachts regelmäßig schlecht, und die tätowierte Biene auf ihrer glatten Stirn wird kontrastiert von dunklen Augenringen. Für ihr Alter ist sie erstaunlich konservativ und diszipliniert, und ihr Urteil hat großes Gewicht in der Sippe.

    Tjalva
    Die hübsche 17-jährige ist robust gebaut und trägt ihre langen Haare offen. Sie liebt es, andere herauszufordern, und ihre schnelle Zunge mag einem gestandenen Schelm Konkurrenz machen.

    Raduschka
    Die zierliche Schwarzäugige ist 20 Jahre als und besitzt drei Ringelnattern, denen sie ihre ganze Zuneigung schenkt. Ist ihr jemand sympathisch, versucht sie, alle Widerworte ignorierend, ihn ebenfalls für die Tiere zu begeistern.

    Kolaj
    ein schüchterner 16-jähriger mit schmalen Schultern und noch ohne ein einziges Hautbild, dafür aber mit zwei großen Ohrringen. Bei zunehmendem Kwaßgenuss wird er zusehends selbstsicherer, bis er irgendwann wortlos nach hinten kippt.

    Golda und Tevjosch
    ein Ehepaar, beide Mitte Zwanzig, das bereits das dritte Kind erwartet. Golda ist resolut und hat ein schallend lautes Lachen, während Tevjosch zerstreut wirkt und aus dem korrekten Rauchen seiner Mochorka-Pfeife eine ganze Philosophie entwickelt hat, die er Gästen auch gerne ausführlich erklärt, wenn ihn keiner bremst.

    Minka und Elkman
    Nach dem Tod ihres ersten Mannes, Kergaj, nahm sich die 40-jährige Minka den zehn Jahre jüngeren Elkman zum Mann. Der muskelbepackte Zimmermann ist ein hervorragender Sänger und Erzähler, während Minka, die Mutter von Alla und Anka, liebevoll-bissig den "Bappeler" kommentiert.

    Alla und Anka
    Die zwölfjährigen Zwillinge sind in einem Alter, in dem sie anfangen, sich fürs andere Geschlecht zu interessieren, auch wenn das über Tuscheln und Kichern noch nicht hinausgeht.
    Beim letzten Kubbach (*) fand Alla als Erste ein Schlangennest, so dass Hesindes Segen dieses Jahr auf ihr liegen wird und nicht auf ihrer Zwillingsschwester.

    Jaminka
    Die Immenmutter der Sippe (siehe unten), und Fetankas Vorgängerin. 50 Jahre alt, aber immernoch von ausnehmender Schönheit. Mittlerweile durchziehen silbrige Strähnen ihre schwarzen Haare, und auch sie trägt auf der Stirnglatze das tätowierte Bild einer Biene.
    Hat ihr Leben lang nur der Sippe gedient, und sich auch trotz vieler Angebote nie einen Mann genommen. Dadurch hatte sie nie eine Tochter, die sie als Nachfolgerin ausbilden konnte, fand aber mit Fetanka schließlich einen Lehrling. In der Sippe hatte Jaminka stets einen schweren Stand, und manchem konnte es anscheinend garnicht schnell genug gehen mit Fetankas Übernahme des Zibilja-Amtes.

    *Kubbach: Anfang Ingerimm ziehen die jungen Mädchen einer Sippe los und stehlen wilden Schlangen die Eier aus den Nestern, die ausschlüpfenden Jungtiere ziehen sie bei sich auf, um Ratten und Mäuse fernzuhalten. Das Mädchen, das als erstes ein Nest findet, soll fürs nächste Jahr besonders unter Hesindes Segen stehen.

    Ein paar allgemeine Dinge noch zum Leben in der Sippe:

    -allgemein fällt immer wieder der ironische, bisweilen sogar bissige Umgangston der Norbarden untereinander auf. Für Außenstehende seltsam, aber niemand fühlt sich dadurch beleidigt. Man bezeichnet das als "Ätzes geben", eine Sitte, die dem Zusammenhalt der Sippe dient.

    -Jaminka, die frühere Zibilja, ist jetzt die Immenmutter der Sippe. Damit zieht sie nicht mehr umher mit den anderen, sondern betreut am Winterlager der Sippe, nahe dem Weiler Mahrenhus, die Bienenstöcke und die Grabhügel der Sippe.

    -Zweimal im Jahr, nämlich zum Ende des Praiosmondes und wenn der Winter kommt, schlägt die Sippe ihr Lager bei Jaminka auf, dorthin ist man auch jetzt unterwegs.

    -Wenn die Sprache gegenüber Außenstehenden auf Jaminka kommt, wird immer wieder schnell abgelenkt.


    Was genau ich dir noch zu Jaminka erzähle überlege ich noch ^^ Aber das hier ist ja auch schonmal ordentlich Lesestoff ;)

    Re: FAB-Angebot

    Atho, passt du deinen letzten Post noch an?

    "Atho" schrieb:

    Als er auf die Frauen zugeht, hält er auch und vor allem Ausschau nach Raduschka.

    Du meintest ja Dascha...

    Maeve, ich bin davon ausgegangen, dass Jucho nicht bei uns steht, richtig? Er ist im Lager unterwegs, dachte ich und sucht Dascha.

    Re: FAB-Angebot

    Ja, Jucho ist auf dem Weg zu Dascha, ich hab da auch noch auf eine Anpassung gewartet, aber auch ohnehin noch nicht die Zeit zum weiteren Posten gehabt. Wollte dich und Pyro aber auch nicht ausbremsen, wo ihr schon mal zum Spielen ohne SL-muss-posten gekommen seid. Vielleicht rennt ihr einfach nicht allzu weit davon ;)

    Re: FAB-Angebot

    Hi, bin im Urlaub und daher nur seeeehr begrenzt Internetfähig. Und ja, ich denke es ist alles andere als schwer zu erkennen, das Hannes etwas auf der Leber liegt. Er wirkt etwas angespannt, so als würde er versuchen sich stark zusammenzureißen statt einem bestimmten Gefühl (in dem Falle Trauer/Wut) nachzugeben.
© 1997-2014 von Thomas Stolz (Mail)

DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN, DERE, MYRANOR, THARUN, UTHURIA und RIESLAND sind eingetragene Marken der Significant Fantasy Medienrechte GbR.
Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ist eine Verwendung der genannten Markenzeichen nicht gestattet.