Darstellung der Shakagra (Nachtalben)

    Darstellung der Shakagra (Nachtalben)

    Ist ja mal wieder ganz toll. In der DSA Redax ließt man wohl selber nur ungern die eigenen Veröffentlichungen.
    Im Moment meistere ich eine selbstgeschreibene Kampagne nördlich der Nebelzinnen. Die ganz fiesen Oberbösewichte, die hinter den dunklen Machenschaften liegen, die die Gruppe aufdecken soll, sind die bereits genannten Nachtalben.
    Bislang gab es keine direkte Konfrontation mit diesen, nur wage Andeutungen und böse Vorahnungen.
    Natürlich werden meine Spieler demnächst auch mal eine Auge in Auge Begegnung haben, daher habe ich die Nachtalben gemäß Zoo Botanica "gestaltet"
    S. 139 => "Die Dunkelelfen haben elfische Proportionen und Gesichtszüge, weißes Haar und ebenholzfarbige Haut..."

    Nun will man als SL natürlich auf dem laufenden sein, daher habe ich mir auch "Aus Licht und Traum" angeschafft und mir natürlich gleich mal die Shakagra nachgeschlagen.
    S. 119 => "Die schrecklich schönen Shakagra haben helle Haut, feines weißes oder silbernes Haar,..."

    Ja was denn nu? Hell oder dunkel? *grummel*
    Meine Nachtalben sind und bleiben schwarz! Oder es gibt zwei Unterarten davon, denn die Darstellung des NSC Feyangola (LuT S.111) ist so toll, den will man eigentlich nicht abändern. :rolleyes2:
    The Road goes ever on and on, Down from the door where it began.
    Now far ahead the Road has gone and I must follow, if I can,...

    Re: Darstellung der Shakagra (Nachtalben)

    Welche Farbe sie haben wei0 ich auch nicht, aber ich meine man kann in der Phileasson-Kampagne mit ihnen zu tun bekommen (und da werden sie als Geschöpfe Pardonas dasrgestellt)

    Allerdings habe ich das Buch nicht mehr, so dass ich keine Einzelheiten nennen kann

    Re: Darstellung der Shakagra (Nachtalben)

    Ich hab die Phileasson-Saga gespielt und da waren die Nachtalben noch schwarz bzw. ebenholzfarben, so wie du es schreibst, Jilo. Hab "Aus Licht und Traum" noch nicht, werd's mir aber zulegen und dann mal sehen.
    Bist du sicher, dass diese Shakagra dasselbe sind wie Pardonas Nachtalben? Hab den Namen nämlich noch nie gehört d.h. in der Phil-Saga kommt er glaub ich nicht vor.
    :confused2: :confused2:
    Ich sehe was, was du nicht siehst!

    Re: Darstellung der Shakagra (Nachtalben)

    Das Bild welches da in "Aus Licht und Traum" beschrieben wird ist wohl das ursprüngliche, das in der DSA Welt für Nachtalben gewählt wurde. So ist es zum Beispiel auch in der Phileasson Saga eigentlich auch so formuliert: "Die Nachtalben sind die perfektesten Kreaturen der Pardona. Sie haben feines weißes oder silbernes Haar, lange schlanke Körper und bewegen sich geschmeidig wie Raubkatzen. Die Schönheit dieser blasen Geschöpfe steht der anderer Elfenvölker in nichts nach ... Nur wenige normale Menschen werden den Blick ihrer pupillenlosen schwarzen oder blauen Augen standhalten." Ist wohlgemerkt aber noch der alte Einzelband und als meine jetzige Gruppe das nach dem Sammbelband spielte, war ich noch nicht als Spieler dabei. Aber eigentlich war es dort glaube ich auch so.

    Wieso da in der Botanica auf einmal auf das eher an D&D angelehnte Drow Bild umschwenkte weiß ich nicht, aber das jetzt innerhalb einer Edition schon mehrere Varianten existieren ist wirklich sehr unglücklich.
    "Leute hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden, sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen!" Oliver Wendell Holmes

    Re: Darstellung der Shakagra (Nachtalben)

    Über die Beschreibung in der ZBA der Nachtalben als dunkelhäutig und hellhaarig (also mal wieder 1:1 D&D Dunkelelfen) habe ich mich auch gewundert, werden sie doch in der Phileasson-Saga, Schwingen aus Schnee und auch der DSA 3 Regionalbeschreibung Firuns Atem eben als hellhäutig und helllhaarig beschrieben.
    Gerade auch, weil sich in dem rein inneraventurischem Text der ZBA (also keine sachliche OT Beschreibung) auf die Berichte der Saga bezogen wird, erscheinen sie eben sehr authentisch (denn Phileassons Trupp hat die bestimmt richtig beschrieben).
    Aber, so habe ich im FanPro Forum gelesen und erscheint mir dann auch als einzig mögliche Erklärung dafür (wenn auch dumm gemacht), esist so, daß es in der Tat ein inneraventurischer Bericht ist, der eben falsch ist (im Gegensatz zu rein sachlichen OT Informationen kann ein Aventurier ja durchaus etwas falsches schreiben). Was halt fehlt, ist im anschließenden nicht mehr kursiv gesetzten OT Teil es richtig gestellt wird und nach DSA 4 die Nachtalben auf einen ersten Blick wirklich auf die Drow umgemünzt erscheinen.
    Gedacht ist aber wohl, daß sie weiterhin sehr blaß sind mit hellem Haar (was die neue Elfenbeschreibung dann wohl auch belegt).
    Pfoten des Grauens

    Mein Tagebuch unserer 7G-Kampagne.

    Meine FAB-Charaktere

    Geschichten von mir: Eine Söldnerin zu sein //Die Kraft der Elemente

    Aus dem DSA-Quiz: Ich: "Wer ist einE so großeR VerehrerIn von Königin Yppolita, dass sie/er sogar im eigenen Schlafzimmer einen Schrein zu Ehren Yppolitas hat?"
    Antwort Tuzzughs: "Vielleicht ... Schattenkatze?"

    Re: Darstellung der Shakagra (Nachtalben)

    Ja, das ist wohl nichts mehr hinzuzufügen: Ich habe von D&D keine Ahnung und habe mir Pardonas Elfen auch immer hell, ja geradezu blendend, fast grell vorgestellt, als würde man zu lange in eine wunderbare Eiszeichnung schauen, die von Licht überfunkelt wird.

    Vielleicht sind diese D&D-Dunkelelfen mal wieder in irgendwelchen Köpfen herumgespukt, in denen weniger DSA-Dichte herrscht als das Verlangen, seinen Namen unter einer weiteren Publikation stehen zu sehen! :idee:

    Re: Darstellung der Shakagra (Nachtalben)

    ●Seite 140 (Nachtalben): Klarstellung im irdischen Text: Nachtalben
    haben keine dunkle, sondern helle Haut. Sie tragen allerdings gerne
    dunkle Metallmasken/-helme, um sich vor der Sonne zu schützen.

    So die Errata zur ZBA, herunterzuladen bei FanPro und die die Frage nach dem Aussehen der aventurischen Nachtalben endgültig durchgehend eindeutig beantwortet.
    Pfoten des Grauens

    Mein Tagebuch unserer 7G-Kampagne.

    Meine FAB-Charaktere

    Geschichten von mir: Eine Söldnerin zu sein //Die Kraft der Elemente

    Aus dem DSA-Quiz: Ich: "Wer ist einE so großeR VerehrerIn von Königin Yppolita, dass sie/er sogar im eigenen Schlafzimmer einen Schrein zu Ehren Yppolitas hat?"
    Antwort Tuzzughs: "Vielleicht ... Schattenkatze?"

    Dazu ein Autor

    sha (strahlende) Sonne (männlich)
    sha'ka sonnenlos, kalt (siehe auch -ka = durchdringend)
    sha'kagra Dunkelelfen (siehe auch -ra = Gegner: -gra = Wut)
    Alles über Hadmars magische Experimente auf
    forum.luzifer.at - Das Paradies
    Magie für den Alltag und für ein sinnerfülltes Leben
    90 Boards: Hellsicht, Rituale, Geister, Astralreisen, Heilsteine, Kraftorte, Engel, Dämonen, Selbsterkenntnis, Schwarze Magie, Tarot, Religion, Kampfsport und Kunst

    Re: Darstellung der Shakagra (Nachtalben)

    Gutes Timing :lol2:
    Bei unserer nächsten Spielrunde am Samstag wird meine Gruppe zum ersten mal die schwarz Gepanzerten zu Gesicht bekommen. Jetzt muss ich mir allerdings nur was aus den Fingern saugen, warum bisher alle Hinweise, die sie erhalten haben, auf "dunkelhäutige Elfen" zielen.

    Die Metallmasken sind meiner Erinnerung nach auch in LuT beschrieben, à la "Schwarze Metallhelme mit Visieren und dunklen Kristallen, die die Augen vor dem Sonnenlicht schützen". Werden diese "Masken" noch irgendwo erwähnt?
    Sonst werden die nämlich von mir sehr filigran modelliert, so dass sich die elfischen Gesichtszüge mit dem grausamen Gesichtsausdruck auf dem Äußeren widerspiegelt, was die "Verwechslung" erklären würde.
    The Road goes ever on and on, Down from the door where it began.
    Now far ahead the Road has gone and I must follow, if I can,...

    Re: Darstellung der Shakagra (Nachtalben)

    In Firuns Atem ist auch nur von Visierhelmen und geschliffenen Kristallen zum lichtfiltrn die Rde, ohne genauere Beschreibung oder gar eine Abbildung. Arm- und Beinschienen und Muskelpanzer werden noch erwähnt als weitere Rüstungsteile. In Schwingen aus Schnee habe ich gar nichts über die Helme gefunden.
    Als Waffen haben sie Säbel und zuweilen Rabenschnabelähnliche Kriegshämmer, die verziert sein können - ich würde also sagen, verziere die Masken, wie es Dir am meisten zusagt.
    Das könntest Du aber auch, selbst wenn es Bilder gäbe, denn so kleinkariert, daß man Rüstungen nicht verzieren könnte, ist Aventurien jan nun nicht.^^
    Pfoten des Grauens

    Mein Tagebuch unserer 7G-Kampagne.

    Meine FAB-Charaktere

    Geschichten von mir: Eine Söldnerin zu sein //Die Kraft der Elemente

    Aus dem DSA-Quiz: Ich: "Wer ist einE so großeR VerehrerIn von Königin Yppolita, dass sie/er sogar im eigenen Schlafzimmer einen Schrein zu Ehren Yppolitas hat?"
    Antwort Tuzzughs: "Vielleicht ... Schattenkatze?"

    Re: Darstellung der Shakagra (Nachtalben)

    Wie jetzt? Nicht kleinkariert?
    Also meine Dungeonpläne haben immer ein Karomuster von normalerweise 0,5cm Kantenlänge hinterlegt... :iek: :zwinker:

    Ich bin von Natur aus faul Schattenkatze und daher frag ich grundsätzlich ob´s das, was ich suche, nicht schon irgendwo gibt, damit ich das dann für meine Zwecke anpassen kann. Das spart im Regelfall Arbeit und Zeit. Und da ich ohnehin kein sonderlich guter Freihandzeichner bin, hätte ich maximal eine eine entsprechende Vorlage eines Nachtalbenhelms genommen und diese dann versuchsweise mit den Konturen eines Elfengesichts "verziert".
    Aber wenn's das Ganze nicht in visueller Form gibt, werde ich mich auf eine textuelle Beschreibung begrenzen und das Ganze dann der Vorstellungskraft meiner Spieler überlassen. :zwinker:
    The Road goes ever on and on, Down from the door where it began.
    Now far ahead the Road has gone and I must follow, if I can,...

    Re: Darstellung der Shakagra (Nachtalben)

    Wenn man eine Abbildung von Dunkelelfen sucht, dann gibt es meines Wissens nach eine Zeichnung in einem Abenteuer. Da die Nachtalben dort aber so gesehen etwas überraschend auftauchen packe ich den Namen des AB`s mal in ne Meisterinfo. Also Finger wech wen es nicht zu interessieren hat ;)
    Aber sie sehen so aus wie es hier schon angeklungen ist. Eine dunkle Metallrüstung die angeblich sogar Enduriumanteile besitzt und die alle Körperzonen bedeckt. Der Helm besitzt anstatt von Sehschlitzen zwei Kristalle, so dass die Nachtalben nicht einmal dort dem Sonnenlicht ausgesetzt werden.

    Spoiler anzeigen
    In dem Abenteuer "Der Basiliskenkönig" sind auf einem Bild ein paar Nachalben dargestellt
    Titanic 12 - Hiroshima 45 - Tschernobyl 86 - Windows 95[br]World of Dungeons gutes Browsergame, einfach mal antesten![br][br]Weltensaga ein nettes Browsergames à la OGame

    Re: Darstellung der Shakagra (Nachtalben)

    Auf jeden Fall haben sie komplett schwarze Augen gehabt meine ich...also alles schwarz nicht nur die Pupille...habe auch Phileasson gespielt und da meine ich wäre das so gewesen ^^
    Zwergenschelm:
    Wer tief buddelt muss was finden. Wer nicht buddelt fliegt eben hoch und sucht dort!
    Zwergenschelm Teil 2: Lunge lähmen

    Re: Darstellung der Shakagra (Nachtalben)

    Pupillenlos schwarz oder blau, sagt die Spielhilfe Firuns Atem. So werden sie ebenfalls in dem AB Schwingen aus Schnee beschrieben. ALuT fügt auch noch violett als mögliche Farbe hinzu.
    Pfoten des Grauens

    Mein Tagebuch unserer 7G-Kampagne.

    Meine FAB-Charaktere

    Geschichten von mir: Eine Söldnerin zu sein //Die Kraft der Elemente

    Aus dem DSA-Quiz: Ich: "Wer ist einE so großeR VerehrerIn von Königin Yppolita, dass sie/er sogar im eigenen Schlafzimmer einen Schrein zu Ehren Yppolitas hat?"
    Antwort Tuzzughs: "Vielleicht ... Schattenkatze?"

    Re: Darstellung der Shakagra (Nachtalben)

    Irgendwie sind die schon eklig...
    Aus dem Larp kenne ich sie so:

    [img width=640 height=480]http://lovrel.paperundpen.de/Heldentrutz-portal/mkportal/modules/gallery/album/a_625.jpg[/img]
    Zwergenschelm:
    Wer tief buddelt muss was finden. Wer nicht buddelt fliegt eben hoch und sucht dort!
    Zwergenschelm Teil 2: Lunge lähmen
© 1997-2014 von Thomas Stolz (Mail)

DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN, DERE, MYRANOR, THARUN, UTHURIA und RIESLAND sind eingetragene Marken der Significant Fantasy Medienrechte GbR.
Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ist eine Verwendung der genannten Markenzeichen nicht gestattet.